David Bowie: Hier kann man die Original-Artworks von „Scary Monsters (And Super Creeps)“ ersteigern

von

139 Stücke umfasst die große David Bowie-Auktion von „Hall’s Fine Art“ im britischen Shrewsbury, an der man sich auch online beteiligen kann. Die Skizzen, Bilder, Fotos und Polaroids stammen aus der Sammlung des britischen Künstlers und Designers Edward Bell. Dieser designte nicht nur das Artwork zum Album „Scary Monsters (And Super Creeps)“ aus dem Jahr 1980, sondern auch das Cover zur Single „Fashion“ und zum 91er-Album „Tin Machine II“.

„David, wer?“: Die erste Begegnung von Edward Bell und David Bowie

David Bowie hatte eine Ausstellung von Edward Bell besucht. Bell fand Bowie bei der ersten Begegnung zunächst arrogant. Er sagte der BBC: „Er nahm nicht mal seine Sonnebrille ab. Das fand ich ziemlich unhöflich.“ Dann schwante ihm so langsam, dass das keine „amerikanischer Tourist sondern David Bowie“ sei. Auf seiner Website beschrieb Bell die erste Begegnung einmal so: „Dieser Kunde hatte ein T-Shirt in fadem Gelb an und trug dazu knallrote Hosen. Am schlimmsten war aber, dass er die ganze Zeit die Sonnenbrille trug, während er meine Bilder anschaute. Man stellte mich vor und sagte: ‚David‘. Ich sagte: ‚David, wer?‘ ‚David Bowie‘. Zu meiner großen Überraschung kamen wir zusammen und verstanden uns gut. Er wollte ein Album-Artwork innerhalb einer Woche. OK, kein Problem. So machte ich also die Bilder zu ‚Scary Monsters …‘.“

Die Ausstellung läuft noch bis zum 1. August. Hier kann man sich alle Bilder einzeln anschauen und Gebote abgeben. Und hier gibt es außerdem die Möglichkeit zu einem virtuellen Rundgang. Es wird mindestens eine Summe von 75.000 für die Unikate erwartet.


Die 100 besten Stimmen der Musikgeschichte
Weiterlesen