Spezial-Abo

Der Country-Sänger John Prine ist gestorben

von

John Prine, Sänger von Hits wie „Angel from Montgomery“ und „Sam Stone“, ist tot. Er verlor den Kampf gegen das Coronavirus. Der amerikanische Country-Star wurde 73 Jahre alt. Seine Angehörigen teilten der Öffentlichkeit mit, dass er am 7. April 2020 in einem Krankenhaus in Nashville, Tennessee, starb.

Am 20. März wurde bekannt, dass seine Managerin und Ehefrau, Fiona Prine, positiv auf das Virus getestet wurde und sich beide in Selbstisolation befinden würden. John Prines Test soll zu dem Zeitpunkt noch „unklar“ ausgefallen sein. Doch schon kurz darauf musste der Singer-Songwriter ins Krankenhaus verlegt und intubiert werden. Am 29. März gab die Familie die Information heraus, er würde sich in einem „kritischen Zustand“ befinden. Zum 3. April eine weitere schlechte Nachricht: Prine habe in beiden Lungen eine Lungenentzündung. Jetzt ist der Weltstar gestorben.

Noch im Februar verlieh man John Prine einen Grammy für sein Lebenswerk. Im Laufe seiner Karriere erhielt er zwei weitere für die besten zeitgenössischen Folk-Alben: 1991 für THE MISSING YEARS und 2005 für FAIR & SQUARE. 2015 wurde Prine in die Grammy Hall of Fame aufgenommen.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Der Künstler wurde am 10. Oktober 1946 in Maywood, im US-Staat Illinois, geboren. Kris Kristofferson entdeckte Prine, der bald zu einem Teil der Folk-Revival-Szene in der Gegend avancierte. 1971 erschien dann sein selbstbetiteltes Debüt-Album – darauf sind auch die Hits „Angel from Montgomery“ und „Sam Stone“ zu finden. Insgesamt veröffentlichte er in seiner Karriere 17 Studioalben. Das letzte, THE TREE OF FORGIVENESS, kam 2018 heraus.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Im Jahr 1998 wurde bei Prine ein Plattenepithelkarzinom auf der rechten Seite seines Halses diagnostiziert. Nach einer größeren Operation und einem Jahr mit Reha und Sprachtherapie konnte er wieder auftreten. 2013 stellte man Lungenkrebs bei ihm fest. Doch schon sechs Monate nach der OP konnte der Star wieder auf Tour gehen.



Bon Iver teilen neuen Song „AUATC“ – seht hier das Video
Weiterlesen