Spezial-Abo

ME präsentiert

Destroyer beweist live, dass seine Musik auch was für den Sommer ist

von

Manch einer hat Destroyer im Zuge der Veröffentlichung seines zwölften Studioalbums KEN vorgeworfen, er habe zu viel The Cure gehört. Einen gewissen 80s-Einfluss und Sound-Ähnlichkeiten zur Band von Robert Smith bescheinigt ihm zwar auch ME-Autor Oliver Götz in seiner Rezension, aber von zu viel kann hier doch keine Rede sein.

Auch wenn viele meinen, die cineastische Musik von Dan Bejar sei mit ihren melancholischen Anklängen eher was für die Herbst-Winter-Hörsaison, so sagen wir: Think different! Bei 30 Grad und Sonnenschein haben Songs wie „Stay Lost“ gleich eine ganz andere Wirkung.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Davon könnt Ihr Euch im August auch live überzeugen. Nur sechs Konzerte gibt Dan Bejar mit seinem Projekt Destroyer in diesem Jahr in Europa. Eines davon führt ihn im August nach Köln ins Luxor.

Alle Fans, die Destroyer noch einmal oder erstmalig live erleben wollen, sollten sich den 28. August rot im Kalender eintragen. Karten gibt es ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Mehr Infos gibt es beim Veranstalter.


Massive Attack verschieben ihre Deutschlandkonzerte auf 2021
Weiterlesen