In eigener Sache

Dieses Buch über Die Ärzte klärt die Frage: „Ist das noch Punkrock?“

von
War nie Teil von Die Ärzte, aber immer nah dran: ME-Redakteur Stephan Rehm Rozanes

Kurzer Plausch aus dem redaktionellen Nähkästchen: Als mein Freund und Kollege Stephan Rehm Rozanes und ich im Jahr 2020 unseren 90er-Podcast NEVER FORGET erfanden und unterhielten, taten wir das nicht unbedingt zuerst, weil wir dachten, dass wir der Pop- und Rockgeschichte Essentielles hinzuzufügen hätten. Wir dachten: Für irgendetwas muss unser vermeintlich unnützes Wissen – in dem Fall über die 90er – doch gut sein! Schnell merkte ich: Als Teenies dieses Jahrzehnts konnten wir uns beide relativ gut an unsere Schulhöfe, an die damaligen Bravo-Ausgaben und an Grunge, Britpop und Eurodance erinnern. Die Tiefe von Stephans Wissen aber ließ mich ahnen: Ich trank gegen Ende der Dekade zu viel Bier – und Stephan sitzt völlig zurecht auf dem CvD-Stuhl des großen deutschen Musikmagazins Musikexpress, bei dem ich die Online-Redaktion schmeiße.

That being said: Dass Stephan neben sämtlichen Titelstorys über Blur, Oasis oder, wie sehr bald wieder, über Die Ärzte eines Tages auch ein Buch schreiben würde, erschien mir nur logisch. Wie schnell der Teufelskerl das nun aber hinbekommen hat, überraschte mich doch. Trommelwirbel: JETZE, am 27. August 2021 ist fast wie aus dem Nichts Stephans erstes Buch erschienen. Sein Titel verrät eindeutig seinen Inhalt: In „Die Ärzte. 100 Seiten“ geht es auf, äh, ja, nun, 100 Seiten um, ja, also, äh, richtig: Die Ärzte. Eine Band, die Stephan womöglich besser kennt als sie sich selbst.

Kann niemand sagen, dass man bei diesem Titel und diesem Cover nicht wisse, was man kriege: So sieht das Buch „Die Ärzte. 100 Seiten“ von ME-Redakteur Stephan Rehm Rozanes aus

Damit diese Ankündigung hier nicht zu subjektiv wird, zitiere ich an dieser Stelle den Pressetext des RECLAM-Verlags:

„»Die beste Band der Welt? Vielleicht.
Die beste Band Deutschlands? Wahrscheinlich.
Die originellste und freiste Band Deutschlands? Ganz bestimmt!«

»Westerland«, »Schrei nach Liebe«, »Männer sind Schweine« oder »Junge«: Die Ärzte zählen zu den erfolgreichsten deutschen Bands, sind seit Jahrzehnten Kult. Oder anders gesagt: »Es gibt nur einen Gott: BelaFarinRod.« Doch wie konnte es der Band immer wieder gelingen, neue Fangenerationen für sich zu gewinnen? Stephan Rehm Rozanes hat Die Ärzte mehrfach zu Gesprächen getroffen. Er porträtiert die Band, widmet sich ihrem politischen Engagement und klärt die alles entscheidende Frage: Ist das noch Punkrock?“

Die Kapitel heißen wie folgt:

»Wie es geht« – Ich weiß, ob es Liebe ist
»Super Drei« – Wie wurden Bela, Farin und Rod zu BelaFarinRod (und wer sind Sahnie und The Incredible Hagen)?
»Zum letzten Mal« – Eine Band löst sich auf
»Schrei nach Liebe« – Rückkehr mit der ultimativen Anti-Rechts-Hymne
»Richtig schön evil« – Alte und neue Skandale
»1/2 Lovesong« – Die besten Fans der Welt
»Der lustige Astronaut« – Fun und Punk und Fun-Punk (feat. Die Toten Hosen)
»Den Schub gab’s immer« – Interview mit Bela B
»Manchmal drückt der Heiligenschein« – Interview mit Farin Urlaub
»Für immer« – Die Zukunft der Ärzte

Eine Leseprobe findet Ihr auf der Homepage des Verlags oder im kommenden Musikexpress, der am 16. September 2021 erscheint. Dessen Kauf lohnt sich für Ärzte-Fans gleich doppelt: Unserer Ausgabe wird eine exklusive Flexi Disc von Die Ärzte mit dem Song „Abends Billy“ beiliegen, einer von der Band exklusiv neu eingespielten, natürlich bisher unveröffentlichten Rockabilly-Version ihres Hits „Morgens Pauken“. Vorbestellbar ist das schöne Ding hier.

Das Taschenbuch „Die Ärzte. 100 Seiten“ von Stephan Rehm Rozanes ist am 27.09.2021 im Reclam-Verlag erschienen. Kaufen könnt Ihr es bei Amazon, jedem anderen Online-Buchhandel oder, am besten, beim Lieblingsladen in Eurem Kiez. 

🛒  „Die Ärzte. 100 Seiten“ bei Amazon kaufen

Andreas Meixensperger

Die Ärzte müssen „IN THE Ä TONIGHT“ -Tour komplett absagen – Infos zum Kartenumtausch
Weiterlesen