Spezial-Abo

Disney+ plant europäische Originals unter anderem mit deutschen Serien

von

Am 23. Februar 2021 launcht die neue Disney+-Erweiterung „Star“. Anlässlich dessen verkündete The Disney Company am Dienstag (16. Februar), dass ein Ausbau mit neuen europäischen Produktionen geplant ist. Darunter Filme aus Deutschland, Frankreich, Italien und den Niederlanden.

Die Umsetzung umfasst die Arbeit mit etablierten, preisgekrönten Produzent*innen. Darunter auch Jörg Winger, der bereits die Regie für die Serie „Deutschland 83“ übernahm. Diese gewann im Jahr 2016 den Internationalen Emmy in der Kategorie „Best Drama“.

Bis 2024 will Disney nun 50 exklusive europäische Produktionen in Auftrag geben, um die Plattform mit einem vielfältigen Spektrum an europäischen Geschichten zu ergänzen. Dieses soll verschiedene Genres wie Dramen, Komödien, Science-Fiction- und Dokumentarfilme umfassen.

Das erste deutsche Star Original auf Disney+

„Sam – Ein Sachse“ ist das erste deutsche Disney+ Original in der Realisierung der europäischen Erweiterung. Das Drama beruht auf wahre Begebenheiten und wird von Jörg Winger und Big Window Productions inszeniert.

In sechs Folgen portraitiert die Story das Leben von Samuel Meffire. In den Neunzigerjahren war er der erste afrodeutsche Polizist in Ostdeutschland. Während seiner Zeit als Beamter wurde er zur Mediensensation und zum Symbol für Vielfalt in der Zeit der deutschen Wiedervereinigung. Wenige Jahre später landete er jedoch selbst als Staatsfeind im Gefängnis.

Ein weiteres deutsches Projekt in Disneys Vorstellung ist „Sultan City“. Diese dunkle Komödie wird von Ayla Gottschlich, Aysel Yilmaz und Headautorin Ipek Zübert unter Two Moon Pictures produziert.

Die Miniserie besteht aus acht Folgen und handelt von einer deutschtürkischen Familie, die zufällig an die Spitze der kriminellen Berliner Unterwelt gelangt. Grund dessen war das Verschwinden des Familienvaters Hasso. Während der Suche nach ihm rutschen Mutter Sultan und ihre Töchter in gefährliche Strukturen, finden jedoch heraus, dass sie anscheinend ein Talent dafür haben, sich in dem so männlich dominierten Milieu zu behaupten.

Weitere europäische Originals von Disney+

Zudem wird Disney+ seine Auswahl um acht weitere exklusive europäische Produktionen erweitern. So das Drama „Oussekine“, die Fantasy-Serie „Parallels“, die Familienkomödie „The Weekend Family“ und die Doku-Reihe „Soprano: Sing Or Die“ aus Frankreich.

Ebenso kommen drei Projekte aus Italien: das Krimi-Drama „The Good Mothers“, die Komödie „Boris“ und das romantische Drama „The Ignorant Angels“.

Auch in den Niederlanden wird eine Miniserie produziert. Die Sport-Dokumentation „Feyenoord Rotterdam“ portraitiert dabei den gleichnamigen niederländischen Fußballverein.

Des Weiteren erzählt Liam Keelan, Vize Präsident für Original Content von The Walt Disney Company EMEA: „Diese ersten zehn Projekte verkörpern unsere ehrgeizige Vision für lokale Produktionen. Unser erstes europäisches Angebot unterstreicht Disneys regionales Engagement für herausragende und vielfältige Talente und spiegelt unseren Wunsch wider, mit den allerbesten Kreativen der Branche zusammenzuarbeiten.“


Joey Badass' autistischer Cousin durfte nicht nach Disney World, da er keine Maske trug
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €