Spezial-Abo

Emerald Fennell soll an DC-Film über Zauberin Zatanna arbeiten

von

Emerald Fennell ist mit ihrem Thriller „Promising Young Woman“ auf großem Oscar-Kurs: Der Film über eine junge Frau, die Rache an Männern übt, hat der Regisseurin, Autorin und Schauspielerin eine Oscar-Nominierung als „Beste Regisseurin“ eingebracht. Nun berichtet die US-amerikanische Zeitschrift „Variety“, dass die Britin den nächsten geplanten DC-Film von Warner Bros. und J.J. Abrams‚ Produktionsfirma „Bad Robot Productions“ schreiben und inszenieren soll. Der neue DC-Film soll auf der Comic-Heldin Zatanna basieren, die von Gardner Fox und Murphy Anderson erschaffen wurde und ihren ersten Auftritt November 1964 hatte.

Es gibt bereits Gerüchte, dass Ana de Armas Zatanna spielen könnte

Zatanna ist eine der mächtigsten Zauberinnen im DC Extended Universe, ist sowohl Bühnenmagierin als auch echte Magierin und für ihre Verbindungen zur Justice League und zu Batman bekannt. Bei „Variety“ heißt es zudem: „Ihre magischen Fähigkeiten sind genetisch bedingt, da ihr Vater Giovanni Zatara ebenfalls ein Alchemist war.“ Die Figur hatte ihren ersten Fernsehauftritt als wiederkehrender Charakter in den letzten drei Staffeln von „Smallville“, wo sie von der Schauspielerin Serinda Swan gespielt wurde. Wer Zatanna in dem neuen DC-Film spielen wird ist noch nicht bekannt – allerdings lassen sich auf Twitter einige Gerüchte finden, dass „Blade Runner 2049“-Darstellerin Ana de Armas im Gespräch für die Rolle sein soll.

Emerald Fennell wurde gleich dreimal bei den Oscars 2021 nominiert

Emerald Fennell hat für ihr Regiedebüt „Promising Young Woman“ insgesamt mehrere Nominierungen bei den Golden Globes, BAFTA Awards und den Academy Awards erhalten, darunter eine Nominierung für die beste Regie, den besten Film, das beste Drehbuch und eine Nominierung für Carey Mulligan als beste Hauptdarstellerin. Zuvor machte Fennell mit mehreren Schauspielrollen und Autorinnenjobs auf sich aufmerksam: So spielte die 35-Jährige in Periodendramen wie „Albert Nobbs“ (2011), „Anna Karenina“ (2012) und „The Danish Girl“ (2015) und fungierte zudem als Showrunnerin für die zweite Staffel von „Killing Eve“.


Hat Kanye West sein Yeezy-Logo von Walmart geklaut?
Weiterlesen