Highlight: U2, Coldplay und Co.: Diese 7 Bands werden besonders leidenschaftlich gehasst

Eric Bell (Thin Lizzy) beschimpft Metallica, nachdem sie ihn nicht für einen Gig bezahlt haben sollen

Der 72-jährige Musiker Eric Bell, der sich als Teil der ursprünglichen Besetzung von Thin Lizzy einen Namen machte, wurde im Juli 1999 von Metallica ins Point Theatre in Dublin eingeladen, um „Whiskey In The Jar“ mit den Metall-Legenden zu spielen.

Nun erzählte Eric Bell der Zeitung „The Irish Sun“ von jenem Gig, der für ihn damals mit einigen Problem verbunden gewesen sein soll. Demnach hätten ihn Metallica damals zunächst mit ihrem Privatflugzeug für das riesige Konzert von Großbritannien nach Dublin einfliegen lassen. Bell habe erwartet, 2.000 britische Pfund für seinen Auftritt zu bekommen, obwohl er zugab, dass es keine offizielle Einigung über die Höhe der Gage gegeben habe. Nach dem Konzert sei der Musiker gemeinsam mit Metallica zurück nach Großbritannien geflogen.

„Es war gegen halb drei Uhr morgens“, erzählte Bell der Irish Sun, „der Transport war arrangiert, und es gab ein Auto, das mich nach Hause bringen sollte. Ich hatte mit etwa zwei Riesen gerechnet, das wäre für die Jungs keine große Summe gewesen. Aber ein Mitglied ihrer Crew kam vorbei, um sich auf dem privaten Flugplatz zu verabschieden und ich bekam einen großen Haufen Metallica-T-Shirts, Schlüsselanhänger und Hüte überreicht.“

„Ich habe einen Dreck bezahlt bekommen“, beschwerte sich der Gitarrist im selben Interview, „dann sind sie alle abgehauen. Erst als ich auf dem Heimweg in meinem Auto saß, wurde mir klar, dass sie mich nicht bezahlt hatten. Ich dachte, ich bekomme vielleicht etwas per Post, aber da kam nichts. Später versuchte ich, mich mit Metallica in Verbindung zu setzen, aber es war unmöglich jemanden zu erreichen und so gab ich auf.“

„Sie sind ein Haufen Bastarde“, fuhr er fort, „ich konnte nicht glauben, was sie taten, besonders da sie so gut dran sind. Ich hätte 2.000 Pfund bekommen sollen, aber ich bekam nur ein ‚Fuck You‘“.

Eric Bell war Gründungsmitglied von Thin Lizzy und spielte auf ihren ersten drei Alben Gitarre. Er verließ die Band am Silvesterabend 1973, blieb aber mit seinen ehemaligen Bandkollegen in gutem Kontakt. Bells letzter Auftritt mit Thin Lizzy fand während der Tournee 1983 im Hammersmisth Odeon statt, als Philip Lynott alle Gitarristen der „Thin Lizzy“-Geschichte zu einer Show zusammenführte.

Eric Bell veröffentlichte zuletzt seine neue Autobiographie „Remembering – The Autobiography Before During During And After Thin Lizzy“.


So beeinflussen afroamerikanische Rhythmen von damals die Popmusik von heute
Weiterlesen