Spezial-Abo

„Game Of Thrones“: Theaterstück für den Broadway ist in Arbeit

von

Es hört und hört einfach nicht auf: Sechs Spinoff-Serien zu der Erfolgsshow „Game Of Thrones“ werden aktuell bei HBO entwickelt – und nun soll laut „The Hollywood Reporter“ auch noch ein Theaterstück für den Broadway dazukommen. Die Neuigkeit kommt, kurz nachdem öffentlich gemacht wurde, dass Star-Autor George R.R. Martin einen fünfjährigen Content-Deal im achtstelligen Bereich mit dem Sender abgeschlossen hat.

Die Bühnenproduktion soll dabei von den Produzenten Simon Painter und Tim Lawson angeleitet werden, die bereits mit „The Illusionists“ einen großen Bühnenillusionshit landeten. Martin wird zudem die Geschichte des Stückes gemeinsam mit dem britischen Bühnenautor Duncan MacMillan verfassen. Als Regisseur wird Dominic Cooke fungieren.

Das Stück handelt von dem berühmten Turnier-Ereignis „The Great Torney“

In der Inszenierung soll es primär um ein berühmt-berüchtigtes Ereignis namens „The Great Torney“ gehen, das 16 Jahre vor den Geschehnissen in „Game Of Thrones“ stattgefunden habe. Bei der zehntägigen Bogenschieß- und Ritterturnier-Veranstaltung handelte es sich um den größten Wettkampf in der Geschichte von Westeros, wie es in einer offiziellen Presseerklärung heißt. „Das Stück wird das Publikum zum ersten Mal tiefer hinter die Kulissen eines bahnbrechenden Ereignisses führen, das bisher in Geheimnisse gehüllt war“, wird das Theaterstück weiter zusammengefasst.

„Mit vielen der ikonischsten und bekanntesten Charaktere aus der Serie wird die Produktion eine Geschichte bieten, die sich um Liebe, Rache, Wahnsinn und die Gefahren des Handels mit Prophezeiungen dreht und dabei Geheimnisse und Lügen enthüllt, die bisher nur angedeutet wurden.“ Ob auch altbekannte Charaktere aus der Serie in dem Stück auftauchen werden ist noch unklar – allerdings deutet vieles darauf hin, dass sich GoT-Fans auf ein großes Wiedersehen freuen können.

„Unser Traum ist es, Westeros an den Broadway zu bringen“

Auch George R.R. Martin hat sich in einem Statement zu der Produktion geäußert. „Die Saat des Krieges wird oft in Zeiten des Friedens gepflanzt“, heißt es darin. „Nur wenige in Westeros wussten, was für ein Gemetzel auf sie zukommen würde, als sich Hochgeborene und Kleinwüchsige gleichermaßen in Harrenhal versammelten, um den besten Rittern des Reiches bei einem großen Turnier im Jahr des falschen Frühlings zuzusehen. Es ist ein Turnier, von dem in HBOs ‚Game of Thrones‘ und in meinen Romanen ‚A Song of Ice & Fire‘ oft die Rede ist… und jetzt können wir endlich die ganze Geschichte erzählen… auf der Bühne.“

Er fährt fort: „Unser Traum ist es, Westeros an den Broadway zu bringen, ins West End, nach Australien… und schließlich auf eine Bühne in eurer Nähe. Es soll spektakulär werden.“


Schauspieler Michael Cimino: Homophobe Nachrichten wegen Rolle in „Love, Victor“
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €