Gehörschaden: KT Tunstall sagt Tour ab

von

Sängerin KT Tunstall hat wegen eines Hörschadens ihre für diesen Sommer geplante Solotour sowie einige Konzerte mit der Popband Hall and Oates bis auf Weiteres abgesagt. Seit einem Hörsturz im Jahr 2018 kämpfte die Sängerin mit Hörproblemen und einem Tinnitus.

Zwei Jahrzehnte auf Tour ohne adäquate Schutzmaßnahmen hätten ihr Gehör nachhaltig geschädigt, teilte Tunstall auf Twitter mit. „Im Jahr 2018 auf Tour 100% meines Gehörs auf dem linken Ohr zu verlieren, war ein enormer Schock“, schrieb die 46-jährige. Vor kurzem seien ähnliche Symptome auch auf dem rechten Ohr der Sängerin aufgetreten. „Um meine Karriere sicher fortsetzen zu können, muss mein Tourplan ausreichend Erholungsphasen enthalten.“ 

Während für 2021 erst mal keine Auftritte mehr geplant sind, zeigte sich die Sängerin für das nächste Jahr optimistischer. Die abgesagten Konzerte wolle Tunstall im Jahr 2022 in jedem Fall nachholen. Die Fans der Singer-Songwriterin zeigten vor allem Verständnis. „Deine Gesundheit hat jetzt oberste Priorität“, schrieb eine Unterstützerin, „Wir alle stärken dir den Rücken“.

Ihren Durchbruch hatte die Schottin 2004 mit einem Auftritt in der britischen Fernsehshow „Later with Jools Holland“, bei dem sie ihre Hit-Single „Black Horse and the Cherry Tree“ performte. In bester Ed-Sheeran-Manier ersetzte die Sängerin dabei eine ganze Band mit ihrer Gitarre und einer Loop-Station. Tunstalls letztes Album WAX erschien im Oktober 2018.


Helge Schneider sagt weitere Strandkorb-Konzerte ab – und spendet für Flutopfer
Weiterlesen