Gorillaz veröffentlichen „Skinny Ape“ und kündigen Augmented-Reality-Show an

von

Mit „Skinny Ape“ haben die Gorillaz die vierte Single ihres kommenden Albums CRACKER ISLAND präsentiert. Im gleichen Zuge hat die virtuelle Band ihr Augmented-Reality-Debüt für zwei Shows in New York City (Times Square) und London (Piccadilly Circus) angekündigt, bei dem Fans die Comicfiguren Murdoc Niccals, 2D, Noodle und Russel Hobbs durch neueste Technik real erleben können. Im Rahmen der Show soll außerdem das Musikvideo zum jüngsten Song entstehen.

Die neue Platte erscheint am 24. Februar, die Stücke „Cracker Island“, „New Gold“ und „Baby Queen“ wurden bereits veröffentlicht.

2D schöpft in „Skinny Ape“ neuen Mut

„Mach dir keine Gedanken um mich“, singt der virtuelle Gorillaz-Sänger 2D (Damon Albarn). „Ich bin ein Cartoon G [Kumpel] / Und meine Absicht ist es, in einer neuen Welt zu atmen / Mach dir keine Gedanken um mich.“ Die Figur ist dafür bekannt, von Murdoc Niccals, dem Bassisten, jahrelang körperlich und seelisch missbraucht worden zu sein, was 2D depressiv und selbstmordgefährdet gemacht hat. Nach Niccals Abwesenheit bei der Produktion von THE NOW NOW (2018) und dem Comeback auf SONG MACHINE, SEASON ONE: STRANGE TIMEZ (2020) wirkte 2D glücklicher und so, als könne er die Präsenz des toxischen Kollegen auch auf CRACKER ISLAND besser ertragen.

Das bestätigen auch seine Augen, die – auch in der Gegenwart Murdocs – seither weiß geblieben sind und sich nicht mehr schwarz gefärbt haben. „Skinny Ape“ klingt nach einem Neuanfang, bei dem der Musiker kein Mitleid gebrauchen kann.

Die virtuelle Band erwacht mit Hilfe von Augmented Reality zum Leben

Die Shows wurden von Gorillaz-Mitschöpfer Jamie Hewlett und dem französischen Regisseur und Illustrator Fx Goby konzipiert und werden Googles Augmented-Reality-Produkt „ARCore Geospatial API“ nutzen. Die Zuschauer*innen sollen die Bandmitglieder mit Hilfe einer App, die bald zum Download verfügbar sein soll, in Lebensgröße erblicken können.

In einem Statement hieß es: „Diese immersiven Erlebnisse werden es den Fans ermöglichen, sich zu versammeln, um die Gorillaz hautnah zu erleben (…), wenn Murdoc, 2D, Noodle und Russel buchstäblich über ihnen aufragen und inmitten von zwei der kultigsten Skylines der Welt spielen.“ Wir waren dieses Jahr bei einem Konzert der Gruppe in Berlin, hier gibt es unsere Review.

Der virtuelle Bassist Murdoc Niccals erklärte: „An alle unsere Anhänger*innen: Macht euch bereit für die größte Übernahme des Times Square, seit dieser andere Gorilla [King Kong] den Platz zerschlagen hat. Größer sogar, denn wir sind zu viert. Dank der Techniker von Google haben wir das Musikvideo-Ereignis des Jahrhunderts geschaffen, also zieht eure rosa Roben an. Kommt und seht die Gorillaz, wie ihr uns noch nie gesehen habt. Die Zukunft ist nah!“

Die Musiker haben einen Teaser-Trailer für ihre angekündigte Live Performance veröffentlicht, der die virtuellen Avatare zeigt:

Hier gibt es die bisherigen Single-Auskopplungen zu hören:


Golden Globes 2023: Die Gewinner*innen im Überblick
Weiterlesen