Grammys 2023: Beyoncé und Kendrick Lamar führen Liste der Nominierten an

von

Bei den Grammy Awards 2023 führt Beyoncé knapp vor Kendrick Lamar die Liste der Nominierten an. Die Sängerin wurde neunmal nominiert, Lamar achtmal. Auf dem dritten Platz liegen Adele und Brandi Carlile mit jeweils sieben Nominierungen. Die Grammy-Verleihung 2023 findet am Sonntag, den 6. Februar in der Crypto.com Arena in Los Angeles statt.

Beyoncé konnte damit in der Gesamt-Zählung der Nominierungen mit ihrem Ehemann Jay-Z gleichziehen: Der hatte im vergangenen Jahr mit damals insgesamt 83 Grammy-Nominierungen die Spitzenposition als meistnominierter Act der Geschichte erreicht. Für 2023 wurde er fünfmal vorgeschlagen, jetzt liegen beide in der Gesamtliste mit 88 Nominierungen gleichauf.

Beyoncés neue Platte RENAISSANCE wurde als Album des Jahres nominiert, außerdem „Break My Soul“ unter anderem als Song des Jahres und in der Kategorie Record of the Year (in der ersten Kategorie wird das Songwriting ausgezeichnet, in der zweiten die Aufnahme und Performance).

Kendrick Lamar wurde unter anderem für MR. MORALE & THE BIG STEPPERS als bestes Album und „The Heart Part 5” als bester Song und beste Aufnahme nominiert. Adele wurde in den gleichen Kategorien für das Album 30 und den Song „Easy On Me“ vorgeschlagen, Brandi Carlile unter anderem für IN THESE SILENT DAYS als bestes Album und den Song „You and Me on the Rock“ (mit einem Feature von Lucius) als Record of the Year.

Je sechs Nominierungen erhielten Harry Styles, Mary J. Blige, DJ Khaled, Future, The-Dream und der Mastering Engineer Randy Merrill. Styles wurde unter anderem für das Album HARRY’S HOUSE und den Song „As It Was“ nominiert. Weitere Nominierte in den Hauptkategorien sind etwa Coldplay, Lizzo, ABBA, Doja Cat und Bad Bunny.

Unter den Nominierten für den besten Rocksong sind die Red Hot Chili Peppers, The War on Drugs und Ozzy Osbourne mit Jeff Beck, für das beste Rockalbum wurden etwa die Black Keys und Idles vorgeschlagen. In der Kategorie für das beste Alternative-Album finden sich Arcade Fire, Big Thief, Björk, Wet Leg und Yeah Yeah Yeahs. Hier findet man die gesamte Liste der Nominierten.


Nirvana, The Supremes & Nile Rodgers erhalten Grammys für ihr Lebenswerk
Weiterlesen