Premiere

Hier den neuen Song „Good Morning Berlin” von Art Brut im Stream hören

Am 24. November 2018 erscheint das neue Album von Art Brut, WHAM! BANG! POW! LET’S ROCK OUT! Sieben Jahre hat es gedauert bis Eddie Argos wieder so viele neue Dinge erlebt hatte, dass es zum Schreiben einer neuen Art-Brut-Platte reichte: Er ist Vater geworden, hatte eine Beziehung, eine Trennung, schrieb einen Comic, seine Memoiren, ein Musical und eine One-Man-Show.

Zwischendurch zog Eddie Argos nach Berlin und scharrte die zwei anderen Art-Brut-Gründungsmitglieder Ian Catskilkin und Freddie Feedback (derzeit in Mutterschutz und deshalb nicht auf den Fotos fürs neue Album, darauf vertreten ist sie aber), sowie den Gitarristen Toby MacFarlaine und den Drummer Charlie Layton um sich, um ein neues Album aufzunehmen.

„Es ist die Art von Album, die ich eigentlich nach unserem Debüt schreiben wollte, was damals nicht ganz gelungen ist”, sagt Argos. Im Fahrwasser von The Libertines, Franz Ferdinand, Arctic Monkeys und Co. landeten Art Brut ihren größten Erfolg 2005 mit ihrem Debütalbum BANG BANG ROCK & ROLL und den DIY-Indierock-British-New-Wave-Hitsingles „Emily Kane“ und „Formed A Band“.

Der Nachfolger von BANG BANG ROCK & ROLL folgte zwei Jahre später, hieß IT’S A BIT COMPLICATED und war genau das: Ein bisschen zu kompliziert und komplex, um gut an den geradlinigen Indie-Postpunk des Debüts anzuschließen. Was hat sich seitdem geändert? „Ich glaube, ich bin jetzt selbstbewusster und ich weiß ganz genau was ich will. Ich finde unsere alten Platten nicht schlecht, aber das neue Album ist genau die poppige Punk-Platte, die ich schon immer machen wollte.”

Dass Eddie Argos jetzt in Berlin wohnt, merkt man auch an den Songnamen des neuen Albums: Sie heißen zum Beispiel „Good Morning Berlin”, „Schwarzfahrer” und „Kultfigur”. „Good Morning Berlin“ stellen wir hier und jetzt exklusiv im Stream vor. „Kannst du bitte die Luft aus dem Glas lassen?”, fragt Argos darin und singt weiter davon, Hipstern mit Bärten an der Warschauer Straße beim Falafel-Essen zuzusehen. „Alle Straßen sehen gleich aus. Guten Morgen, Berlin.”

TRACKLISTING:

  • 01. Hooray!
  • 02. I Hope You’re Very Happy Together
  • 03. Good Morning Berlin
  • 04. She Kissed Me (And It Felt Like A Hit)
  • 05. Schwarzfahrer
  • 06. Hospital!
  • 07. Too Clever
  • 08. Kultfigur
  • 09. Veronica Falls
  • 10. Wham! Bang! Pow! Let’s Rock Out!
  • 11. Awkward Breakfast
  • 12. Your Enemies Are My Enemies Too


Hört hier das neue Album „ONLY WATER“ des Ex-Thermals-Sängers Hutch Harris im Stream
Weiterlesen