Hier ist der Beweis, dass Idles auch live eine der besten Bands 2018 waren

von

Die Idles waren 2018 in aller Munde: Ihr zweites Album JOY AS AN ACT OF RESISTANCE erhielt nicht nur eine herausragende 5,5-Sterne-Rezension und landete sehr weit vorne in den Jahrescharts von yours truly Musikexpress, BBC Radio 6 wählte die Platte gar zur besten des Jahres. Auch ihre scheinbar endlose Europa-Tour war nahezu komplett ausverkauft – und ließ Tausende Menschen Zeilen über toxische Männlichkeitsbilder, für mehr Verletzlichkeit und den Glauben an Einheit und Gleichheit mitgrölen.

Sänger und Texter Joe Talbot sieht es als seinen Auftrag als Musiker an, Wahrheiten und Ungerechtigkeiten anzusprechen – egal für wie unangenehm andere Menschen diese halten mögen. Im musikexpress.de-Interview sagte er dazu:

„Ich bin nicht daran interessiert darüber zu schreiben, dass ich ausgehe und eine tolle Nacht haben möchte. Es ist nicht so, als hätte ich – nun da ich hier sitze – mehr Verantwortung als Du oder der Fotograf oder unser Tourmanager oder sonst wer. Wir tragen alle die Verantwortung in uns, achtsam und respektvoll miteinander zu leben. Der einzige Unterschied ist, dass ich Menschen habe, die mir zuhören. Also werde ich auch ehrlich zu ihnen sein. Denn ich will nachts schlafen können.“

Seine Botschaft trug Joe Talbot mit den Idles auch im Parier Salle Colonne vor einer (fiktiven) Hochzeitsgesellschaft vor. Den Konzertmitschnitt der etwas anderen Art, der der beste Beweis dafür ist, dass die Idles auch live eine der besten Bands des Jahres 2018 waren – aus arte Concerts „Release Party“-Reihe – könnt Ihr Euch hier ansehen:


Taylor Swift: Das sind ihre kommerziell erfolgreichsten Alben
Weiterlesen