Der Geschenkeguide für Musikliebhaber*innen

Musikexpress Empfiehlt


Noch kein Geschenk für Eure Liebsten? Kein Problem! Wir helfen Euch bei der Entscheidung, das perfekte Präsent für die Musiknerds in der Familie oder im Freundeskreis zu finden. Hier werdet Ihr im Vorlauf zu den Weihnachtstagen immer wieder neue Empfehlungen und Produkte zum Verschenken finden. Die könnt Ihr Euch natürlich auch selber wünschen oder schenken!

Der Geschenkeguide für Musikliebhaber*innen

  • Minor III


    Mit Marshalls Minor III noch länger Musik hören. Auch praktisch: Wird ein Ohrhörer vom Träger herausgenommen, pausiert die Musik automatisch – beim wieder Einstecken ins Ohr geht es nahtlos mit den Lieblingssongs weiter.

  • Motif A.N.C.


    Mit Marshalls Motif A.N.C. lassen sich Umgebungsgeräusche ausblenden, sodass man ganz ungestört in die eigenen Lieblings-Tracks eintauchen kann. Das Level an aktiver Geräuschunterdrückung und Transparenz kann ganz individuell bestimmt werden.


Hotlist 2017: Lea Porcelain bedienen sich bei Peter Hook, Ian Curtis und Bowie

von

Bald fünf Jahre nach Bandgründung wird es höchste Zeit für das Debütalbum des Postpunk-Duos, dessen Wege sich aus ganz anderen Richtungen kreuzten. Julien Bracht ist seit 2009 in Elektro-Clubs unterwegs, seit 2012 steht er bei Sven Väths Cocoon-Label unter Vertrag und mit Künstlern wie seinem Labelchef und Ricardo Villalobos auf den Bühnen. Markus Nikolaus war mit seinen Dub-infizierten Psychedelic-Elektronikern The Waves & Us bei den Brooklyner Hipstern von Wolf + Lamb gesignt. Diese Projekte müssen zurückstehen, seit Bracht und Nikolaus sich zu den maßgeblich von Manchester-Melancholie beeinflussten Lea Porcelain zusammengetan haben.

Lea Porcelains Einflüsse scheinen von Peter Hook, Ian Curtis, David Bowie zu stammen

Peter-Hook-Gedächtnisbassläufe durchziehen „Out Is In“, der Geist von Ian Curtis zickzacktanzt durch „Atmosphere“. Ein Song wie „Warsaw Street“ erinnert unweigerlich an „Warsaw“ von der ersten Joy-Division-EP und an Bowies unheimliches „Warszawa“. Und doch bricht, mit den großen Gesten von The Cure, immer wieder Licht durch die Dunkelheit, für das selbstsichere „Bones“ kann man sich fast Bono als Sänger vorstellen. Auch die elektronische Vergangenheit wirkt noch nach, was Remixe von Roman Flügel und Benedikt Frey zeigen. Das Album liegt laut hiesigem Promoter „in den letzten Zügen“.

Lea Porcelain – Warsaw Street auf YouTube ansehen
t:Hotlist 2017: Lea Porcelain bedienen sich bei Peter Hook, Ian Curtis und Bowie


Achten Sie nicht auf den norwegischniederländischen Bandnamen! Achten Sie auf das „Coldplay“ und das „Radiohead“ in diesem Text! Und die Lärmschleifen! (Und den Bonustrack!)auf Musikexpress ansehen

t:Hotlist 2017: Lea Porcelain bedienen sich bei Peter Hook, Ian Curtis und Bowie


Ghetto-Futurismus trifft sozialpolitische Belange im Post-Everything-Zeitalter.auf Musikexpress ansehen

t:Hotlist 2017: Lea Porcelain bedienen sich bei Peter Hook, Ian Curtis und Bowie


Identitätssplitter, wohin man schaut: Der Future-R’n’B der Niederländerin ist ein verstörendes musikalisches Wunderland.auf Musikexpress ansehen

t:Hotlist 2017: Lea Porcelain bedienen sich bei Peter Hook, Ian Curtis und Bowie


HipHop, der radikal anders klingt – und trotzdem Mainstream-Appeal besitzt. Gut möglich, dass die Hamburgerin in diesem Jahr die Königin des „neuen“ Deutschrap wird.auf Musikexpress ansehen

t:Hotlist 2017: Lea Porcelain bedienen sich bei Peter Hook, Ian Curtis und Bowie


Unterkühlt, distanziert und trotzdem drastisch: Dieses Hamburger Quintett macht reflektierten Pop für digitalisierte Herzen.auf Musikexpress ansehen


Die besten 4K-Fernseher für Netflix, Amazon Prime Video & Co.
Weiterlesen