„How To Sell Drugs Online (Fast)“: Hört hier die neue EP zur Netflix-Serie im Stream

von

Vor gut einem Monat startete die zweite Staffel der Coming-Of-Age Serie „How To Sell Drugs Online (Fast)“ auf Netflix. Nun haben Konstantin Gropper (alias Get Well Soon) und Ziggy Has Ardeur sechs weitere Stücke aus dem gleichnamigen Soundtrack veröffentlicht.

Hier könnt Ihr die „Songs From How To Sell Drugs Online (Fast) EP“ streamen:


An dieser Stelle findest du Inhalte von Spotify

Um mit Inhalten von Spotify zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Gropper wurde im Jahr 2019 darum gebeten, die Musik für die erste Staffel von „How To Sell Drugs Online (Fast)“ zu schreiben. Über die Arbeit am OST sagt der Multiinstrumentalist in einer Pressemitteilung: „Ich würde die Musik zu ‚How To Sell Drugs Online (Fast)‘ als Nerd-Musik bezeichnen. Ausgangspunkt waren Klänge aus einem 80er-Jahre-Spielzeug-Synthesizer und -Sampler.“

Der 37-jährige Künstler fährt fort: „Ziel ist es, aus einem möglichst obskuren und bisweilen dilettantischen Synthesizer-Klang-Kosmos ein modernes Pop-Appeal zu erzeugen, aber mit ebenso vielen Ecken und Kanten, wie sie die Charaktere der Serie haben.“ Auch der neue Titeltrack „Funny Treats“ spielt mit 80s-Synthie-Elementen und erweckt dadurch ein Coming-Of-Age-Gefühl, das der Atmosphäre der Serie genau entspricht.

Hört Euch hier „Funny Treats“ an:


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

 

Die erste Staffel von „How To Sell Drugs Online (Fast)“ ging am 31. Mai 2019 an den Start und markierte damit die dritte deutsche Serien-Produktion auf Netflix nach „Dark“ und „Dogs Of Berlin“. Die Produktion über zwei jugendliche Nerds, die gemeinsam den größten Online-Drogenversand Europas aufbauen, erwies sich als Publikumsliebling.

Bei der Arbeit zu „How To Sell Drugs Online (Fast)“ wandte sich Grooper mit seinem Musikprojekt Get Well Soon mal wieder der Filmmusik zu – zuvor hatte der Musiker sein im Jahr 2018 erschienenes Album THE HORROR im großen Stil mit Big Band in Konzertsälen wie der Elbphilharmonie in Hamburg oder dem Le Trianon in Paris aufgeführt. Auch der Musiker Ziggy Has Ardeur, mit dessen Hilfe die neue EP entstand, komponierte und produzierte zuvor schon zahlreiche Soundtracks und Remixe für alle Arten von Filmen, Events, Kunst & Theater.



„Project Power“ auf Netflix: Kreative Bankrotterklärung zwischen Youtube-Vlog und Michael Bay
Weiterlesen