Jahresrückblick 2016: Die 10 Lieblingsalben von Davide Bortot

von

Ging das echt nur auf diese harte Tour? Ende 2016 haben wir einen Bowie, einen Cohen und einen Prince zu wenig. Und einen Trump zu viel. Wir fühlen uns umstellt von Lügnern, Buhmännern, Schwanzeinkneifern. Deshalb kann unser Jahresrückblick im aktuellen Musikexpress nicht nur ein Rückblick sein. Er soll vielmehr als Appell gelesen werden, sich zu wehren gegen den ganzen Schwindel. Und wir sind nicht allein: Beyoncé, The Yes Men, Jan Böhmermann, Alicia Keys, Toni Erdmann, Anohni, Maurice Summen und Dr. Dylan helfen uns! Unter anderem.

Weil es uns trotz allem auch 2016 zuerst um die Musik ging, haben wir abgestimmt und die 50 besten Platten des Jahres 2016 gewählt. Wo in dieser Liste zum Beispiel Bon Iver, PJ Harvey, Isolation Berlin und Beyoncé gelandet sind, könnt Ihr im gedruckten Musikexpress seit dem 8. Dezember herausfinden und jetzt auch online. Und wer aus unserer Redaktion und unserer geschätzten Autorenschaft welches besondere Faible für welche Platten hatte, verraten wir Euch auch. Nach den 10 Lieblingsalben 2016 von Albert Koch, Stephan Rehm, Oliver GötzAnnett Scheffel, Fabian Soethof, Jochen OverbeckAndré BoßeArno Frank, Linus VolkmannJördis Hagemeier und Frank Sawatzki geht es mit den 10 Lieblingsalben von ME-Autor Davide Bortot weiter. Ein Blick auf seine Liste macht deutlich: Davide ist unser Mann für HipHop, Rap und R’n’B. Aber eben nicht ausschließlich.

Was Davide über 2016 zu sagen hat? Das hier:

„Scheiß Jahr. Gute Musik. Sogar in der ewigen Problemzone zwischen Schland und Swag. Meine Freunde und ewige Lieblingsband, die Beginner, haben ein Album gemacht, an das ich schon fast nicht mehr geglaubt hatte. Und Königin Haiyti und Trettmann haben mir exakt das Gefühl gegeben, das ich damals bei „Rock On“ und seitdem nur noch sehr selten hatte: Da geht ja alles! Auf der Höhe der Zeit, aber trotzdem eigen, für mich und einfach irre gut.“ 

Jahresrückblick 2016: Die 10 Lieblingsalben von Davide Bortot

1. Blood Orange – Freetown Sound 

2. Trettmann – KitschKrieg 1-3

3. Haiyti – Toxic

4. Beyoncé – Lemonade

5. Rae Sremmurd – SremmLife 2 

6. MHD – MHD

7. Telephones – Vibe Telemetry

8. Skepta – Konnichiwa

9. Huerco S – For Those Of You Who Have Never (And Also Those Who Have)

10. Solange – A Seat At The Table

Welche neuen Alben 2016 außerdem erschienen und 2017 erscheinen werden, könnt Ihr hier nachlesen.



Im neuen Podcast „ME-Talk“ reden wir über unsere Lieblingsplatten der 70er
Weiterlesen