Jahrescharts

Jahresrückblick 2022: Die 10 Lieblingsalben von Amélie Fromm

von

Jahresabschlusszeit ist Listenzeit! Deshalb haben auch wir es uns in schöner Tradition nicht nehmen lassen, für die Musikexpress-Ausgabe 01/2023 als Herzstück unseres großen Jahresrückblicks-Specials auf 46 Seiten die 50 besten Platten des Jahres zu küren. Abgestimmt dafür hat ein hochgeschätztes Konglomerat aus unbestechlichen Redakteur*innen und Autor*innen, die jeweils ihre Top 20 einreichten und aus denen wir in einem mathematisch eventuell hochkomplizierten, gewiss aber demokratischen Verfahren unsere offizielle Top 50 errechneten. Die komplette Liste haben wir am 1. Weihnachtstag auf musikexpress.de veröffentlicht. Als Appetizer für das Heft selbst und wegen demokratischer Offenlegung zeigten wir Euch aber schon zuvor nach und nach, welche Alben vom wem in der Redaktion am meisten abgefeiert wurden.

Nach Stephan Rehm RozanesLinus VolkmannJulia LorenzJulia FrieseAndré Boße, Annett ScheffelThomas WinklerFrank Sawatzki, Aida Baghernejad, Hella Wittenberg, Emma Wiepking, Fabian Soethof, Felicitas Boell und Martin Schüler geht es hier weiter mit der Top 10 von Praktikantin Amélie Fromm.

Jahresrückblick 2022: Die 10 Lieblingsalben von Amélie Fromm

1. Max Raabe – WER HAT HIER SCHLECHTE LAUNE

2. The Selenites – SWEET DAYS

3. David Bowie – TOY

4. Thirsty Eyes – A CERTAIN REGARD

5. Elvis Costello & The Imposters – THE BOY NAMED IF

6. Julian Lennon – JUDE

7. Kraftklub – KARGO

8. Wet Leg – WET LEG

9. Arctic Monkeys – THE CAR

10. Frank Turner – FTHC

Wer, wo, wie und womit ebenfalls das Popjahr 2022 Revue passieren ließ und lässt, könnt Ihr unter musikexpress.de/tag/jahresrueckblick-2022/ nachverfolgen. Ihr wollt selbst abstimmen und Preise gewinnen? Hier entlang zu unserem Pop Poll 2022!


Die Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts 2022: Rammsteins ZEIT an der Spitze
Weiterlesen