Toggle menu

me.ow

Suche
#News

Jan Böhmermann covert „Boys Don’t Cry“, weil das Internet so ein Video angeblich braucht

von

Jan Böhmermann, Du Tausendsassa: Kehrst mit Deiner Sendung „Neo Magazin Royale“ Donnerstagabend aus der Winterpause zurück, triffst Kollegah, gewinnst zeitgleich beim Deutschen Fernsehpreis, smalltalkst dort mit Veronica Ferres und haust nebenbei eine Coverversion von The Cures Hit „Boys Don’t Cry“ auf. Wie machst Du das nur?

Die Antwort ist nur für Marsmännchen ernüchternd: So wenig wie die Verleihung des Deutschen Fernsehpreis 2017 live im Fernsehen übertragen wurde, so wenig ist auch das „Neo Magazin Royale“ eine Live-Show, klar. Die Zeit der dunklen Winterpause und den Endspurt vor der neuen Sendung nutzten Böhmermann und sein Team, um Kinderfotos von Kollegah auszugraben, eine „Make ‘Neo Magazin Royale’ Great Again“-Kampagne zu entwickeln, sich mit den Holländern wegen Donald Trump anzulegen, William Cohn und Dendemann gehen zu lassen und notdürftig musikalischen Ersatz herbeizuklamüsern.

Das Ergebnis: Das Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld macht jetzt mit Jan Böhmermann Musik. Als Testlauf haben sie besagte und immerhin halbwegs fluffige Version von „Boys Don’t Cry“ aufgenommen. Die Begründung unter dem YouTube-Video: „Ihr hattet in den letzten Wochen einiges zu verkraften: kein Neo Magazin Royale am Donnerstag und dann auch noch der tief sitzende Schmerz, dass ohne Dendemann nichts mehr so sein wird wie zuvor. Jetzt ist der Zeitpunkt eure Tränen zu trocknen, denn wir haben einen ziemlich guten Ersatz gefunden: Das Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld – bestehend aus 15 extrem talentierten Musikern.“ Im Video selbst versteigt Böhmermann sich noch zu der Einleitung, dass das Internet endlich mal wieder ein lustiges Video bräuchte. Gemessen daran sind es die folgenden 3 Minuten und 23 Sekunden nicht, aber gebt dem Dende-Ersatz bitte trotzdem eine Chance:

The Cure live in Berlin: Oma ist die Beste!

Folge MEOW auf Facebook und dein Leben wird jeden Tag ein bisschen besser.