Highlight: 13 Acts, die wir auch nach ihrem Mainstream-Durchbruch gut finden

Josh Homme und Jack White stehen erstmals gemeinsam auf der Bühne

Besucher des „The Raconteurs“-Konzerts in L.A. vom 26. Juli durften sich über einen ganz besonderen Gastauftritt freuen: Überraschend gesellte sich „Queen Of The Stone Age“-Sänger Josh Homme zu der Band auf die Bühne und gab gemeinsam mit Jack White den Song „Blue Veins“ zum Besten.

Erst eine Woche zuvor war White als Gast in Hommes „Beats 1“-Radiosendung „The Alligator Hour“ erschienen, wo die beiden Rockgrößen sich unter anderem über Clickbait, Kindheitserinnerungen, Hipster und Hinterwäldler sowie die allgemein herrschende gesellschaftliche Mobmentalität unterhielten.

Das aktuelle „The Raconteurs“-Album HELP US STRANGER erschien vergangenen Juni. Aktuell befinden sich die Alternative-Rocker auf großer US-Tour.

Zuletzt war von ZZ Tops Billy Gibbons via Social Media verkündet worden, dass Homme aktuell ebenfalls an einem neuen Album arbeite, auf dem sowohl Gibbons selbst als auch Foo FightersDave Grohl zu hören sein würden.

Da von Homme selbst bisher noch keine genauen Angaben zu seinem neuen Werk vorliegen, lässt sich vorerst nur darüber spekulieren, ob es sich bei dem neuen Material um ein Album der Queens Of The Stone Age oder aber um das elfte Album seines Kollektiv-Projekts Desert Sessions handelt.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Jack White ist Fan von Lil Nas X – und sieht Parallelen zu The White Stripes
Weiterlesen