Kanye West wird wohl doch als Präsidentschaftskandidat ins Rennen gehen

von

Kanye West scheint seine Präsidentschaftskandidatur wohl doch nicht zurückziehen zu wollen. Berichten zufolge hat der US-Rapper sich zumindest für die Wahlen im US-Staat Oklahoma qualifizieren können, die notwendigen Dokumente bereits offiziell eingereicht und wird demnach auf dem Wahlzettel als Kandidat der unabhängigen BDY (kurz für Birthday Party) ins Rennen gehen.

https://www.instagram.com/p/CCrrSD-JUXT/?utm_source=ig_web_button_share_sheet

 

https://www.instagram.com/p/CCq9_WPJMjb/

Zuletzt hatte Wests Wahlkampfhelfer Steve Kramer in einem Gespräch mit dem „Intelligencer“ behauptet, Kanye werde seine Kandidatur zurückziehen. „Er ist raus“, wurde Kramer dort zitiert. Zu den Gründen für Wests Sinneswandel nicht mal zwei Wochen nach der großen Ankündigung wollte er zu diesem Zeitpunkt offenbar noch nichts sagen.

Der US-Rapper hatte am 5. Juli 2020 große Wellen geschlagen, als er bekanntgab, bei den US-Präsidentschaftswahlen 2021 gegen Donald Trump und Joe Biden ins Rennen gehen zu wollen. In einem darauffolgenden Interview mit Forbes äußerte er sich nicht nur zu seinem Wahlkampfslogan („YES!“) und seiner VP-Kandidatin (Pfarrerin Michelle Tidball), sondern berichtete außerdem von seiner eigenen Coronavirus-Infektion und bekannte sich im gleichen Atemzug als Impf- und Abtreibungsgegner.

Seit Wests spektakulärer Ankündigung haben sich bereits einige Prominente gegen die Kandidatur des Musikers ausgesprochen, darunter Pop-Sängerin Katy Perry, Schauspieler Jamie Foxx und The Black Eyed Peas‘ Will.I.Am.

In den vergangenen Jahren war West immer mehr durch Skandale und obskure Auftritte in der Öffentlichkeit in Erscheinung getreten. Ob durch seine Verbundenheit gegenüber US-Präsident Donald Trump oder fragwürdige Aussagen über Sklaverei: Kanye schaffte es immer wieder, sowohl bei Fans als auch bei Kritiker*innen für kontroverse Diskussionen zu sorgen.

„Donda“ im Stream hören und sehen:

https://youtu.be/s2lCYJA3s_8

Unabhängig von seinen politischen Ambitionen veröffentlichte der Musiker am 13. Juli einen neuen Song zu Ehren seiner verstorbenen Mutter Donda. „In liebevoller Erinnerung an meine unglaublichen Mutter zu ihrem Geburtstag“, kommentierte der US-Rapper den neuen Track auf Twitter. Donda West starb 2007 im Alter von 58 Jahren durch Komplikationen nach einem kosmetischen Eingriff.

Ob der Track auf Wests bevorstehendem Album GOD’S COUNTRY zu finden sein wird, ist bisher nicht bekannt. Sein noch aktuelles Werk JESUS IS KING erschien am 25. Oktober 2019.


Kanye West eröffnet mit Adidas eine Basketball-Akademie
Weiterlesen