Karten-Desaster: Ticketmaster entschuldigt sich bei Fans von Taylor Swift

von

Ticketmaster hat sich am Freitagabend (18. November) über Social Media bei Taylor Swift und ihren Fans für den chaotischen Kartenverkauf für ihre 2023 „The Eras“-Tour entschuldigt und eine Erklärung zu den Geschehnissen geteilt.

In der Vergangenheit hatte es bereits immer wieder Probleme beim Ticketerwerb über den Anbieter gegeben, auch in Deutschland, kürzlich zum Beispiel bei den Ticketverkäufen von Depeche Mode.

Das Ticketmaster-Statement auf Social Media

Auf Twitter zeigte sich der Ticketanbieter demütig und teilte mit folgenden Worten einen Link zur genaueren Darstellung des Zwischenfalls: „Wir möchten uns bei Taylor und all ihren Fans entschuldigen – vor allem bei denen, die eine schreckliche Erfahrung gemacht haben, als sie versuchten, Tickets zu kaufen. Wir denken, dass wir es jeder Person schuldig sind, einige Informationen zu teilen, um zu erklären, was passiert ist.“

Das Debakel rührte von Swifts Vorverkauf für ihre 52-tägige „The Eras“-Tour. 14 Millionen Fans und Milliarden von Bots überschwemmten die Website, was zu Unterbrechungen der Dienste und vielen genervten Fans ohne Tickets führte.

So erklärt Ticketmaster den Ausfall ihrer Webseite

In der Erklärung vom Freitag, die vieles von dem wiederholte, was in einem früheren Blog-Beitrag geschrieben (und später gelöscht) wurde, stellte Ticketmaster fest, dass sich mehr als 3,5 Millionen Fans für Swifts „Verified-Fan-Programm“ registriert hatten: „Noch nie zuvor hat ein ‚Verified-Fan-Onsale‘ so viel Aufmerksamkeit erregt – oder so viel Traffic“, schrieb das Unternehmen. „Dies hat die Vorhersehbarkeit und Zuverlässigkeit, die das Markenzeichen unserer ‚Verified-Fan-Plattform‘ ist, unterbrochen.“

Normalerweise dient das „Verified-Programm“ dazu, Bots ausfindig zu machen, Wartezeiten zu verkürzen und Verkäufe reibungsloser zu gestalten. Fans, die im Vorfeld das Glück haben und einen „Verified-Code“ erhalten, können diesen bei der Buchung angeben, wodurch sie höhere Chancen auf Tickets besitzen. Beim Vorverkauf von Swift erhielten etwa 1,5 Millionen Menschen Codes, mit denen sie am Vorverkauf für alle 52 Showdaten teilnehmen konnten, einschließlich der 47, die von Ticketmaster verkauft wurden. Alle zwei Millionen Tickets für den „Verified-Fan-Vorverkauf“ wurden dabei, so Ticketmaster, auch an „Verified Fans“ verkauft. Die verbleibenden knapp zwei Millionen verifizierten Fans wurden auf eine Warteliste gesetzt, mit der geringen Chance, dass noch Karten verfügbar seien, nachdem die Empfänger der Codes eingekauft hatten.

Neben den verifizierten Fans versuchten gleichzeitig auch – Berichten zufolge – knapp zehn Millionen weitere Fans, auf die Webseite zuzugreifen, wodurch der Anbieter nach eigenen Aussagen zusammenbrach.

Das Desaster hatte auch etwas Positives: Ein neuer Ticketmaster-Rekord

Laut Ticketmaster brachen die Fans mit zwei Millionen verkauften Tickets am Dienstag (15. November) den Tagesrekord und erwarben am Dienstag und Mittwoch mehr als 90 Prozent der gesamten Tickets. Ticketmaster fügte am Freitag hinzu: „Wir arbeiten daran, unsere Technik für die neue Messlatte, die durch die Nachfrage nach der ‚The Eras‘-Tour gesetzt wurde, zu verstärken. Wenn wir das geschafft haben und es weitere Schritte gibt, werden wir Euch entsprechend informieren.“

Swift über Ticketmaster

Swift schrieb nach den Vorfällen in einer Instagram-Story: „Ich werde mich für niemanden entschuldigen, denn wir haben sie mehrfach gefragt, ob sie diese Art von Nachfrage bewältigen können, und uns wurde versichert, dass sie es können. Es ist wirklich erstaunlich, dass 2,4 Millionen Menschen Tickets bekommen haben, aber es kotzt mich an, dass viele von ihnen das Gefühl haben, als hätten sie mehrere Bärenattacken durchmachen müssen, um Karten zu bekommen.“


Taylor Swift: Rekord-Vorverkauf für US-Tour wegen „historisch beispielloser Nachfrage“ abgesagt
Weiterlesen