Spezial-Abo
🔥40 Alben, die Spotify nicht kennt

Kraftwerk-Mitgründer Florian Schneider-Esleben ist gestorben

Florian Schneider-Esleben ist tot. Der Mitgründer von Kraftwerk erlag nach Angaben der Plattenfirma Sony seinem Krebsleiden. Er wurde 73 Jahre alt.

Im Jahr 1970 startete der Musiker gemeinsam mit Ralf Hütter das Düsseldorfer Kling-Klang-Studio und kurz darauf riefen sie zusammen Kraftwerk ins Leben. Sie avancierten zu Vorreitern auf dem Gebiet der elektronischen Musik. Kraftwerk sorgten früh für Aufsehen, weil sie auf das übliche Set-up bestehend aus Gitarre, Bass und Schlagzeug verzichteten und dafür mit Synthies und einer ganz neuen, eigenen Klang-Welt auftraten.

Florian Schneider-Esleben wirkte an den wichtigen Kraftwerk-Alben AUTOBAHN von 1974, RADIO-AKTIVITÄT von 1975, TRANS EUROPA EXPRESS (1977), DIE MENSCH-MASCHINE aus dem Jahr 1978 sowie TOUR DE FRANCE im Jahr 2003 mit. Der Künstler erhielt 2014 einen Grammy für sein Lebenswerk – sechs Jahre nachdem er Kraftwerk verlassen hatte.

Es kamen und gingen insgesamt 14 Mitglieder bei Kraftwerk – von ihnen formierten Klaus Dinger und Michael Rother die Krautrock-Legende Neu!. Die zuletzt aktuelle Besetzung bestand aus den vier Mitgliedern Fritz Hilpert, Henning Schmitz, Falk Grieffenhagen und Gründungsmitglied Ralf Hütter.

Stefan M. Prager Redferns

Ambition, Baby: Warum U2 die letzte wichtige Rockband sind
Weiterlesen