Lizzo erntet Ableismus-Vorwürfe wegen einer Textzeile in ihrem Song „Grrrls“

von

Vor ein paar Tagen hat Popstar Lizzo ihren neuen Song „Grrrls“ veröffentlicht. Dafür erntete sie viel Lob und Zuspruch. Es hagelte gleichzeitig aber auch Kritik.

An einer Stelle singt Lizzo: „Hold my bag, bitch, hold my bag / Do you see this shit? I’ma sp*z.“ Den letzten Teil dieser Zeile empfanden viele Hörer*innen als ableistisch: Lizzo denunziere damit Behinderte, die zum Beispiel an einer Zerebralparese, also einer Form der Spastik, erkrankt seien. Sie baten Lizzo darum, das Wort aus dem Song zu entfernen.

Anstatt sich um Rechtfertigung zu bemühen, hat Lizzo souveräner reagiert. Auf Instagram teilte sie ein Statement, in dem sie erklärte, dass sie niemals abwertende Sprache verwenden oder gar bewerben wolle. Als eine „fat black woman in America“ habe sie selbst viele beleidigende Worte hören müssen. Sie verstehe deshalb die Kraft von Wörtern, die sie absichtlich oder, wie im aktuellen Fall, unabsichtlich haben können. Sie sei deshalb stolz sagen zu können, dass es nun eine neue Version von „Grrrls“ geben mit einem neuen Text. Dies sei das Ergebnis davon, dass sie zugehört und gehandelt habe. Als einflussreiche Künstlerin widme sie sich somit einem Wandel, den sie selbst von der Welt erwarten würde.

Lest hier das komplette Statement:

Hier könnt Ihr die neue Version von „Grrrls“ hören:

„Grrrls“ ist nach „About Damn Time“ die zweite Single aus ihrem neuen Album SPECIAL, das am 15. Juli erscheinen soll.

Mehr über Lizzo erfahrt Ihr in der Titelstory des aktuellen Musikexpress, der Ausgabe 07/2022.


Beyoncé veröffentlicht ihr erstes TikTok-Video mit Cardi B zu „BREAK MY SOUL“
Weiterlesen