Mac Millers Mixtape FACES ist ab Mitte Oktober als Stream verfügbar

von

Das Mixtape FACES wurde zum ersten Mal am Muttertag, im Jahr 2014 als kostenloser Download veröffentlicht und soll nun, sieben Jahre später, auch bei allen gängigen Streaming-Diensten zu hören sein.

FACES produzierte Mac Miller damals unter dem Pseudonym Larry Fisherman, größtenteils selbst. Unterstützung bekam er von ID Labs, dieser war gemeinsam mit E. Dan später maßgeblich daran beteiligt, das Mixtape in die Streaming-Portale zu bringen. Das Album hat Features mit Schoolboy Q, Rick Ross, Mike Jones, Vince Staples, Earl Sweatshirt und vielen weiteren auf Lager.

Schon 2014 wurde FACES hochgelobt und als vielleicht größtes Werk des Rappers deklariert. Es zeigt einen Mac Miller, der experimenteller und verletzlicher ist, er thematisiert den Kampf mit der Sucht, rappt über Psychosen und über die Sterblichkeit.

Ein Musikvideo zum Entspannen: „Colors and Shapes“

Der Nachlass des Rappers gab am 15. September bekannt, dass Mac Millers elftes Mixtape am 15. Oktober auf allen Streaming-Portalen und auf Vinyl erhältlich sein soll. Mit der Ankündigung wurde auch ein Musikvideo zu dem Song „Colors and Shapes“ veröffentlicht. In Zusammenarbeit mit dem Regisseur Sam Mason brachten sie ein Video über Mac Millers Kindheit heraus, Protagonist ist Mac Millers Hund Ralph.

Der Track fühlte sich für mich sehr visuell an, als hätte er seine eigene Welt. Dieser atmosphärische nächtliche Ort, der manchmal gefährlich und manchmal beruhigend war. Dann sah ich ein Bild von (Mac Millers Hund Ralph) und eine Geschichte entstand.

Mason hat für das Video Informationen über Millers Kindheit gesammelt und seine Familie gebeten, ihm Gegenstände und Spielzeuge von ihm zu schicken.

Um die Geschichte zu entwickeln, habe ich Malcolms Familie gebeten, mir Teile aus seiner Kindheit zu schicken, Szenen aus der Stadt, in der er aufgewachsen ist, Gegenstände, Spielzeug aus seinem Zimmer – kleine Stücke aus seinem Leben, die ich extra poliert und als Inspiration für die Geschichte verwendet habe. Abstrakt gesehen soll es ein Video über die Kindheit sein – das Aufwachsen als Künstler und die Höhen und Tiefen dieser Erfahrung. Es ist eine Art Blick auf den emotionalen, schwierigen und gefährlichen, aber wunderbaren Weg eines Künstlers.

Mac Miller kam im Jahr 2018 bei einer tödlichen Mischung von Schmerzmitteln, Alkohol und Drogen ums Leben. 2020 erschien das posthume Album CIRCLES, das Album erreichte den dritten Platz der US-Charts und erhielt Gold-Status.


Captain Kirk ist tatsächlich ins All geflogen – der Eindruck hinterlässt Demut
Weiterlesen