Gerüchte: Nein, Macaulay Culkin ist nicht tot – ganz im Gegenteil

von

Macaulay Culkin wurde schon öfter für tot erklärt, als „Kevin allein zu Haus“-Wiederholungen im Fernsehen liefen. Das dürfte einen so einfachen wie geschmacklosen Grund haben: Tote „klicken gut“, Gerüchte ebenfalls, und die öffentlichen Auftritte des ehemaligen Kinderstars zeugten in den vergangenen Jahren nicht unbedingt davon, als habe man es hier mit einem kerngesunden Mittdreißiger zu tun. Aus dem einst so süßen kleinen Rotzbengel war ein müde aussehender erwachsener Mann geworden, dem aufgrund seines scheinbar ungepflegten Äußeren nicht wenige einen Entzug, mindestens aber eine ausgedehnte Wellness-Kur empfehlen wollten.

Macaulay Culkin: Todesmeldungen machen die Runde

So geschah es, dass zuletzt im November 2014 Schlagzeilen über Macaulay Culkins Tod die Runde machten: Der ehemalige Kinderschauspieler sei tot in seiner Wohnung in New York gefunden worden. Eine Nachricht, die auf der Stelle dementiert wurde, aber trotzdem nicht ganz, pardon, tot zu kriegen war. Genau so wie die ähnliche „Fake News“ ein paar Monate zuvor, als Culkin schon einmal angeblich gestorben war. Da half es wenig, dass Culkin Humor bewies und seinen eigenen Tod bestätigte, indem er sich leblos auf einem Instagram-Foto zeigte.

https://www.instagram.com/p/vK550flxx_/?taken-by=cheesedayz

Die Wahrheit sieht ganz anders aus: Macaulay Culkin lebt nicht nur, er lebt offenbar auch gerne und ausgiebig. Mit seiner Band The Pizza Underground covert er Velvet-Underground-Songs in Pizza-Versionen („I’m Waiting For Delivery Man“), mit seinem Kumpel Adam Green nimmt er krude Filme auf, macht Brooklyn oder Paris unsicher und hört sich Songs deutscher Bands über sich selber an.

So geschehen im Frühjahr 2016, als ME-Autor Linus Volkmann Adam Green und Culkin in dessen Pariser Wohnung traf, mit ihnen Champagner soff, eine Art Interview führte und Culkin nebenbei den Song „Macaulay Culkin“ der Kölner Band GOLF vorspielte:

Golf – Macaulay Culkin & Adam Green in Paris auf YouTube ansehen

Wir lernen und bringen dem Internet damit bei: Nein, Macaulay Culkin ist nicht tot. Bis zur nächsten Gerüchtewelle. Lest bis dahin zur Sicherheit unsere komplette Homestory mit und über Macaulay Culkin und Adam Green. Ist schön geworden:

t:Gerüchte: Nein, Macaulay Culkin ist nicht tot – ganz im Gegenteil


Die miesen Tricks hat der Bengel immer noch drauf – selbst mit 37 Jahren. Filme dreht der ehemalige Kinderstar nur noch selten.auf Musikexpress ansehen

t:Gerüchte: Nein, Macaulay Culkin ist nicht tot – ganz im Gegenteil


Wir haben Adam Green und Macaulay Culkin vor einigen Monaten in Culkins Wohnung in Paris getroffen. Der Anlass: Adam Green hat einen quietschbunten Film über tausendundeine Nacht gedreht, „Adam Green’s Aladdin“. Und darin spielt sein Buddy Culkin („Kevin – Allein zu Haus“) mit. Ein Gespräch über Freundschaft, ­Pizza und Porno. Champagner-Rausch inklusive.auf Musikexpress ansehen


„Kevin – Allein zu Haus“: Das Haus der McCallisters wird zum LEGO-Spielzeug
Weiterlesen