Linkin Park: Mike Shinoda produziert Songs von Fans

von

Der Linkin-Park-Star möchte seiner „großartigen Fangemeinde“ etwas zurück geben: Mike Shinoda hat erklärt, dass er auf der Suche nach Musiker*innen ist, denen er mit seinem Wissen und seinen Möglichkeiten Starthilfe geben kann. In einem neuen Format will er live auf seinem Twitch-Kanal die Musik seiner Fans produzieren.

Mike Shinoda: So soll sein Musikprojekt ablaufen

Einen Contest soll es nicht geben. Wer ausgewählt wird, das entscheidet die Community. Unter dem Hashtag #ShinodaProduceMe sollen Musiker*innen Beiträge hochladen und möglichst viele andere Fans für sich begeistern. „Die Fans auf Twitch werden mir helfen, die richtigen Sänger zu finden“, schrieb Shinoda auf Instagram.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Mike Shinoda (@m_shinoda)

Trotz aller künstlerischen Freiheiten: Beim Linkin Park-Mitbegründer gibt es auch Regeln. Erst einmal will er für das Projekt selbst nicht singen. Zudem sollen Künstler*innen selbst die Vocals und ein Instrument beisteuern – „nicht Fertiges, nur der Song.“ Außerdem legt Shinoda Wert darauf, dass der Song allein in seinen Händen liegt. Das gelte solange, bis er das Gefühl habe, dass seine Arbeit daran getan ist.

„Wenn du an der Aktion teilnehmen möchtest, dann leg los und sprich mit meinen Fans“ – mit diesen Worten eröffnete der 43-Jährige das Buhlen um seine Aufmerksamkeit. Hier kommt ihr zu seinem Twitch-Kanal. Schon im vergangenen Jahr arbeitete Mike Shinoda mit seinen Zuschauer*innen auf Twitch zusammen. In Livestreams bat er um Vorschläge und Feedback zu seinen neuen Songs und forderte Fans auf, Vocals für einige Tracks selbst beizusteuern. 


Welches Equipment verwendet eigentlich… James Blake?
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €