ME 10/2018

Der neue Musikexpress mit Aretha Franklin, Bon Iver und The National – jetzt am Kiosk!

Vorab ein Grußwort aus unserer Printredaktion:

Manche werden sich erinnern: Lennon/McCartney (bei Bedarf wenden) waren ein duftes Songwriterteam. Jedoch: Ist es nicht krass
tricky, zu zweit ein Lied zu schreiben? Wie zuverlässig wird ein „Ob-
la-di“ tatsächlich mit einem „Ob-la-da“ beantwortet? Ist es nicht
 viel öfter so: Der eine geht gerade auf Dur steil, aber der Zweite 
mollt so rum? Oder drückt wieder auf diesen verfluchten Handclaps-Button!

Wir vom ME sind dem Koop-Modus in der
 Kreativarbeit gegenüber so ein bisschen misstrauisch geworden. 
Denn wir haben uns für zwei Megastorys selbst in Zweier-Teams 
aufgeteilt: Annett Scheffel und Julia Lorenz porträtierten die teils
 gasförmige Supergroup Big Red Machine inklusive umfassender
 Betrachtung des einzigartigen „People Festivals“ in Berlin. Und
 Laura Aha und Oliver Götz versuchten in der Kneipendiskussion mit 
vier türkischstämmigen Musikern mit vereinten Kräften das dreibeinige Skillsmonster Fragen-Moderieren-Mitdiskutieren gebändigt zu
bekommen.

Heute wissen wir: Alles bis zum Verfassen des Artikels selbst macht(e) zu zweit viel mehr Spaß. Der Rest ist ’ne Qual! Aber Gott sei Dank muss Sie das als Leser gar nicht groß interessieren. Sie lesen das alles einfach so weg und trällern die besten Stellen noch ein bisschen vor sich hin. Doch seien auch Sie gewarnt: Kaufen Sie sich den Musikexpress niemals im Team! Das geht nur so lange gut, bis Sie mit zwei Köpfen und vier Händen vor dem Journal sitzen und entscheiden müssen, in welche Richtung geblättert werden soll. Wir bitten Sie inständig: Kaufen Sie besser immer zwei Exemplare!

Der Musikexpress 10/2018 – die Themen im Überblick.

ME-Helden: Aretha Franklin

Vor wenigen Monaten erst wählten wir Aretha Franklin zur besten Sängerin aller Zeiten, zur zweitbesten Stimme überhaupt: nach Freddie Mercury. Am 16. August erlag die „Queen of Soul“ einer langjährigen Krebserkrankung, es war kein überraschender Tod – und doch schmerzt der Gedanke daran, dass uns diese Künstlerin verlassen hat. Aretha Franklin besaß für die (nicht nur) schwarze Kultur der USA eine Bedeutung, die kaum hoch genug eingeschätzt werden kann – und wurde von einer jungen Generation wiederentdeckt, als R’n’B eigentlich kein großes Thema war. Deshalb widmen wir die Titelgeschichte und gleichzeitig Folge 88 unserer Serie „ME-Helden“.

Diskussionsrunde mit Ebow, Eko, Chefket und Aydo

Die Debatte um Fußball-Nationalspieler Mesut Özil hat einmal mehr gezeigt: Viele Menschen in Deutschland scheinen ein Problem mit ihren türkischstämmigen Mitbürgern zu haben – und die haben offenkundig eines mit Diskriminierung. Wir haben mit Ebow, Chefket, Eko Fresh und Aydo Abay – vier Musikern mit türkischen Eltern – über dieses scheinbar endlose Dilemma diskutiert.

P E O P L E, eine Utopie made by Justin Vernon und Aaron Dessner

Es ist eines der größten Experimente der aktuellen Popmusik: Mit einem ungewöhnlichen Festival und einer Internet-Plattform wollen Justin Vernon (Bon Iver) und Aaron Dessner (The National) den Künstlern die Macht über ihre Musik zurückgeben und die Möglichkeit, in immer neuen Konstellationen zusammenzuspielen. Sie rütteln damit an der Urfrage der Popindustrie: Wer profitiert eigentlich von der Musik?

Wild Campen mit Wild Nothing

Wild Nothing hat einen Lieblingsbeatle: Paul McCartney. Wild Nothing mag kross gegrillte Wassermelone. Wild Nothing spricht beim Wildpinkeln mit Fröschen. All das hätten wir nie erfahren, wären wir mit ihm nicht beim nächtlichen Wild Camping am Brandenburger Bernsteinsee abgestürzt.

Außerdem im Heft:

  • Selbstauslöser: Neneh Cherry
  • Themeninterview über Glauben: Conor O’Brien (Villagers)
  • Tunng
  • Blind Date: Wandl
  • Kolumne: Schnipo Schranke
  • Anna Calvi
  • Christine and the Queens
  • Hausbesuch bei Thomas Fehlmann
  • ME-Gespräch: Tony Visconti
  • Idles
  • The Blaze und Olafur Arnalds

Noch nicht genug gelesen? Hier könnt Ihr den Musikexpress abonnieren.

Abo-Prämien:

  • (Top Prämie) JBL Tragbarer Bluetooth- Lautsprecher GO:
    Der GO ist eine Komplettlösung: Musik-Streaming via Bluetooth von Ihrem Smartphone oder Tablet, wiederaufladbarer Akku, 5 Stunden Wiedergabedauer, Größe (H x B x T):
68,3 x 82,7 x 30,8 mm, Gewicht: 130 g, Android/iOS kompatibel, 3,5-mm-Stereoeingang, Farbe: Schwarz
  • Aretha Franklin – „Lady Soul“/„I’ve Never Loved A Woman“ auf Vinyl:  2 LP’s, 21 Songs, limited Edition. Die größten Songs der Queen Of Soul vereint auf 2 Vinyl-Platten – ein Must-have in jedem Plattenregal!
  • Fucked Up – „Dose Your Dreams“ auf Vinyl: 2 LP’s, 18 Songs, lieferbar ab 05.10.2018. Das fünfte Studioalbum von Fucked Up ist eine ausufernde Odyssee, die sich mit dem Titelhelden des 2011er Hits „David Comes To Life“ beschäftigt und ihn auf eine Reise im Stile einer Weihnachtsgeschichte durch die Schattenseiten der Realität begleitet.

Der neue Musikexpress – vom 13. September an am Kiosk!


Das Heft

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

und möchte, dass die Axel Springer Mediahouse Berlin GmbH mir Newsletter mit Produktangeboten und/oder Medienangebote per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit .

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Das große 80er-Jahre-Quiz: Madonnas No.1, Synthie-Schimanski & bloß keine Songs über Limonaden!
Weiterlesen