Highlight: Die besten Filme auf Netflix – sortiert nach Genre

Neu bei Netflix: Die besten Filme und Serien im April 2018

Neuer Monat, neues Programm in der Mediathek des Streaming-Anbieters. Nachdem im März vor allem die Veröffentlichung von „Auslöschung“ mit Natalie Portman für viel positives Feedback von Kritikern und Zuschauern sorgte, fiel zum Beispiel die Eigenproduktion „Game Over, Man“ komplett durch. Serienfans mussten sich zudem etwas länger auf neues und vor allem hochwertiges Material gedulden. Im darf aber wieder fleißig gebinged werden, da vor allem ambitionierte aufwändige Serien starten. Dazu kommen zwei der besten Filme von Zack Synder und Quentin Tarantino in die Mediathek.

Das sind die wichtigsten Netflix-Neuheiten im April 2018:

Filme

„The Hateful Eight“, ab dem 15. April: Bevor Quentin Tarantino 2019 seinen neuen Film über Charles Manson in die Kinos bringt, gibt es noch genug Zeit für das Nachholen seiner bisherigen Filme. Vor allem „The Hateful Eight“ lohnt sich, obwohl der Film im Kino durch schlechtes Marketing etwas unterging. Ein Haufen schießwütiger Ex-Soldaten und Kopfgeldjäger sitzt für eine sehr lange Nacht in einer zugeschneiten Hütte fest. Kurt Russell spielt einen Kopfgeldjäger, der eine besonders wertvolle Gefangene dabei hat und eine Intrige wittert. Diese fast drei Stunden Kammerspiel vergehen wie im Flug, versprochen.

https://www.youtube.com/watch?v=6_UI1GzaWv0

„Watchmen“, ab dem 8. April: Wenn man sich „Justice League“ oder „Batman V Superman“ anschaut, dann fragt man sich, wie Regisseur Zack Snyder jemals an diese Jobs kam. Der Grund dafür ist „Watchmen“, denn vor einigen Jahren hat Snyder aus einer der besten Graphic Novels einen der besten Superheldenfilme aller Zeiten gedreht. Weil die Watchmen eben keine glattgebügelten Helden sind und die Parallelwelt (die 80er ganz kurz vor dem Weltkrieg, nach gewonnenem Vietnam-Krieg) nicht wirklich scheint als würde sie die Rettung von den zumeist schwer depressiven Kostümierten verdient. Ein überragender und zeitloser Film.

„Das Leben des Brian“ und Monthy Python, ab dem 15. April: Viele Nutzer von Netflix haben danach gefragt, nun hat sich der Streaming-Dienst die Lizenzen für einige Titel der britischen Comedy-Gurus geholt. „Das Leben des Brian“, „Die Ritter der Kokosnuss“ und „Monty Python’s Flying Circus“ werden ab Mitte April zur Verfügung stehen. Im Laufe der kommenden Wochen soll noch Nachschub kommen, eventuell ja auch Material vom Live-Comeback der Truppe.

Szene aus das „Leben des Brian“.

Serien

„Die Einkreisung“, Staffel 1 ab dem 19. April: Daniel Brühl nutzt seinen kleinen Hype in Hollywood, hat sich zuletzt die Hauptrolle in „Die Einkreisung“ geschnappt. Im New York der 1890er werden männliche Sexarbeiter ermordet aufgefunden, die Polizei setzt bei der Aufklärung auf die Expertise des Psychologen Laszlo Kreizler, der eben von Brühl gespielt wird. Den Trailer zu ersten Staffel könnt Ihr Euch direkt hier anschauen, über eine Verlängerung der Serie wird in den USA gerade entschieden.

„Lost in Space“, Staffel 1 ab dem 13. April: Das Remake des Science-Fiction-Films aus dem Jahr 1998 (in den 60ern gab es aber auch schon eine Variante) könnte das Next-Big-Thing für Netflix werden. Die Familie Robinson (was für ein passender Name) erkundet in einem Raumschiff das All, eigentlich als Teil einer Kolonie, dann aber nach einem Unfall allein. Die Familie sucht einen Weg zurück nach Hause, erkundet mit ihrem Schiff aber auch einige spannende Planeten und Wesen – berühmte ist beispielsweise das Design des Hilfsroboters der Familie.

„3%“, Staffel 2 ab dem 27. April: Diese Dystopie markierte vor zwei Jahren die große Südamerika-Expansion des Streaming-Dienstes, „3%“ ist nämlich die erste Netflix-Produktion aus Brasilien. 97 Prozent der Menschen leben hier in einer düsteren Welt ohne viel Hoffnung und Sicherheit, nur drei Prozent dürfen ins „The Offshore“, wo anscheinend Luxus und Gesundheit garantiert sind. In der zweiten Staffel wird das (vermeintliche) Paradies auch endlich dem Zuschauer gezeigt.

Doku

„Chef’s Table: Süße Kreationen“, ab dem 13. April: Die ersten Staffeln der beliebten Koch-Reihe auf Hochglanz drehten sich um Sushi, Pasta und die warme Küche, nun geht es in vier Episoden um Desserts, die schon beim Anschauen im Trailer dick machen. Aber auch aussehen wie kleine Kunstwerke:

Wir wünschen viel Spaß beim Anschauen. Die besten Neustarts aus dem Vormonat März haben wir ebenfalls für Euch zusammengetragen. 

Neu auf Netflix: Das sind die Highlights im März 2018

Netflix

„Making A Murderer“: Warum Staffel 1 für Staffel 2 zum Problem geworden ist
Weiterlesen