Highlight: Mit Nick Cave, Patti Smith und Sven Regener: 7 gute Bücher, die von Musiker*innen geschrieben wurden

Nick Cave enthüllt Details zur Trennung von Polly Jean Harvey

Über 20 Jahre ist es bereits her, dass Nick Cave und die britische Sängerin PJ Harvey sich getrennt haben. Jetzt hat der Sänger und Schauspieler sich in einem Beitrag auf seiner Homepage daran erinnert, wie es für ihn war und intime Details bekannt gegeben.

Seine Webseite „The Red Hand Files“  bietet Fans die Möglichkeit, Cave Fragen zu stellen und somit in Interaktion mit ihrem Star treten können. Ein Fan fragte dort, warum der Sänger in den 90ern die Beziehung zu PJ Harvey aufgegeben habe.

Cave antwortete darauf, dass er die Beziehung nie aufgegeben habe. Der Bruch sei von Harvey ausgegangen. Er beschrieb weiter, dass er auf dem Boden in seiner Wohnung in Notting Hill gesessen habe, die Sonne durch das Fenster schien und er glücklich gewesen sei. Plötzlich klingelte das Telefon und Polly Jean war dran. Kurz nachdem er sie am Telefon begrüßte, erzählte sie ihm, dass sie sich trennen wolle.

Er sei so überrascht gewesen, dass ihm fast die Heroin-Spritze aus der Hand gefallen sei. Er habe keine Gründe für die Trennung gesehen, PJ konnte ihm auch keine nennen, aber tief in seinem Inneren hatte er die Vermutung, dass es mit seinem exzessiven Drogenkonsum zu tun hatte.

„The truth of the matter is that I didn’t give up on PJ Harvey, PJ Harvey gave up on me. There I am, sitting on the floor of my flat in Notting Hill, sun streaming through the window (maybe), feeling good, with a talented and beautiful young singer for a girlfriend, when the phone rings. I pick up the phone and it’s Polly (…). It’s just over. I was so surprised I almost dropped my syringe.“

Weiter beschreibt Cave, dass er vermutet, dass das Scheitern der Beziehung damit zu tun hatte, dass sie beide zu große Künstler-Egos hatten und zu sehr von sich selbst begeistert waren, als dass sie gemeinsam eine Beziehung hätten führen können.

Nach der Trennung habe er jedoch die negative Energie umgewandelt in positive und das Album THE BOATMAN´S CALL fertig gestellt. So habe er die Wunde heilen können, die das Ende der Beziehung mit PJ Harvey ihm gebracht habe.

„The break up filled me with a lunatic energy that gave me the courage to write songs about commonplace human experiences (like broken hearts) openly, boldly and with meaning – a kind of writing that I had, until that date, steered clear of, feeling a need to instead conceal my personal experiences in character-driven stories.“

Cave kam das erste Mal mit 14 Jahren in Berührung mit Drogen. Es folgte eine jahrelange, schwere Heroinsucht. Erst die Beziehung zu seiner jetzigen Frau Susie Bick konnte ihm helfen sich daraus zu befreien.

Der Sänger brachte zusammen mit seiner Band Nick Cave and the Bad Seeds ihr aktuelles Album SKELETON TREE am 9. September 2016 heraus. Anfang 2019 sprach er davon, dass ihr neues Album bald fertig sei.


Acapella: Nick Cave zollt Daniel Johnston mit „Devil Town“-Cover Tribut
Weiterlesen