„Nie wieder leise“: Seht hier das Video zu Celina Bostics Anti-Rassismus-Hymne feat. Samy Deluxe, Nura und Co.

von

Celina Bostic hat ihren neuen Song „Nie wieder leise“ veröffentlicht. Im dazugehörigen Video erhebt nicht nur die Berlinerin selbst ihre Stimme; auch zahlreiche Prominente wie Samy Deluxe, Nura, Nikeata Thompson und Culcha Candelas John Lwanga haben sich vor die Kamera begeben, um gemeinsam mit Bostic gegen Alltagsrassismus und Diskriminierung anzusingen.

„Nie wieder leise“ im Stream hören und sehen:

Mit „Nie wieder leise“ äußert sich Bostic zu ihrer eigenen Jugend als Schwarzes Mädchen in einer Weißen Mehrheitsgesellschaft. Die Sängerin wuchs als Tochter einer deutschen Mutter und eines afro-amerikanischen Vaters in Berlin-Charlottenburg auf und lernte eigenen Angaben zufolge schon früh, „Menschen immer freundlich und lächelnd zu begegnen, um nicht als ‚schlechter Ausländer‘ zu gelten.“

„Nie wieder leise“-Artwork:

„Nie wieder leise“ markiert Bostic zufolge einen Kurswechsel in ihrer bisherigen Karriere. So wolle sie inzwischen nicht mehr „die Künstlerin und Mutter sein, die alles Unangenehme weglächelt“. Statt sich ständig „auf die Zunge zu beißen“, habe sie es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer eigenen Geschichte als Schwarze Frau in Deutschland andere Menschen „zu empowern und aufzurütteln“. Dass sie mit diesem Vorhaben nicht alleine dasteht, zeigt die Vielzahl an Prominenten, die sich für Bostics Video zu „Nie wieder leise“ zusammengefunden haben.

Diese Promis sind im Video zu „Nie wieder leise“ zu sehen:

  • Samy Deluxe
  • Nura
  • Nikeata Thompson
  • Teddy Teclebrhan
  • Harris
  • Tupoka Ogette
  • Tyron Ricketts
  • Alice Hasters
  • Aminata Belli
  • Aminata Touré
  • Annabelle Mandeng
  • Tarik Tesfu
  • Thelma Buabeng
  • John Lwanga (Culcha Candela)
  • Hadnet Tesfai
  • uvm.

Bostic erlangte erstmals als festes Mitglied von Farin Urlaubs Racing Team größere Bekanntheit und arbeitete außerdem als Backgroundsängerin für deutsche Top-Acts wie Max Herre, Udo Lindenberg und Herbert Grönemeyer. 2007 erschien ihr Solodebüt DAS ORIGINAL. Der 2014 veröffentlichte Nachfolger ZU FUSS wurde selbst von K.I.Z.-Rapper Nico angepriesen, der behauptete, Bostics Album sei „so süß, [er] zerschmelze zu Gruyere Käse“.

Jan von Holleben recordJet

Disarstar und Nura rappen über ihr „Trauma“ (Video)
Weiterlesen