Nura äußert sich erstmals ausführlich zur Trennung von SXTN

von

Nura, eine Hälfte des inzwischen aufgelösten Rap-Duos SXTN, hat sich in ihrer jüngst veröffentlichten Autobiographie „Weißt du, was ich meine? – Vom Asylheim in die Charts“ erstmals offiziell zu der Trennung der Band geäußert.

Zwar bestätigt die Rapperin, dass sie und Juju am Anfang der gemeinsamen Karriere noch gute Freundinnen gewesen seien, diese Freundschaft habe sich jedoch im Laufe der Jahre nach und nach aufgelöst, sodass man am Ende kaum noch miteinander geredet habe. Im Detail heißt es dazu in Nuras Erstlingswerk:

„Wenn wir uns bei Festivalauftritten sahen, distanzierten wir uns immer mehr voneinander, und sie tat, als sei nichts gewesen. Ich hatte den Eindruck, dass sie offensichtlich nicht daran interessiert war, die Lücke zu schließen, was mich sehr verletzte. […]

Während der Festivalsaison im Sommer 2018 hatte ich das Gefühl, dass wir live nicht mehr so ablieferten wie die Jahre davor. Während ich vor Auftritten eher kiffte, trank Juju vor den Shows Alkohol und kam manchmal schon angetrunken auf die Bühne. Auf der zweiten Tour wurde Juju wegen ihrer heiseren Stimme oft von Playback unterstützt.“

Auch Juju äußerte sich im Laufe der Jahre immer wieder zu der Trennung des Rap-Duos. So erklärte sie 2019 in einem Interview mit HipHop.de, dass es sich bei der Trennung um keinen plötzlichen Einschnitt gehandelt habe. Vielmehr hätten sich Juju und ihre ehemalige Partnerin auseinandergelebt und daraufhin beschlossen, getrennte Wege zu gehen.

Jujus Interview mit HipHop.de im Stream sehen:


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

„Wir hatten schon keinen Kontakt mehr, als die Festivals noch waren“, so Juju im Interview. Zwar habe man sich für die gemeinsamen Auftritte zusammengerissen und auch gut verstanden, beiden sei aber bereits zu diesem Zeitpunkt bewusst gewesen, dass die einstige Freundschaft als solche nicht mehr existiere.

Auch die musikalische Entwicklung der ehemaligen Freundinnen habe bei der Trennung eine Rolle gespielt. Juju sei sich bereits seit Längerem darüber im Klaren gewesen, dass Nura gerne eine andere Richtung einschlagen würde. Ihr selbst sei es ähnlich gegangen. Als Beweis für diese Entwicklung müsse man sich nur die neuen Songs der beiden anhören, die sehr unterschiedlich klängen.



Capital Bra über Trend-Droge Tilidin: „Ich schäme mich!“
Weiterlesen