Spezial-Abo

Primal-Scream-Sängerin Denise Johnson ist gestorben

von

Denise Johnson ist gestorben. Die britische Sängerin wurde 56 Jahre alt. Diese traurige Neuigkeit gab ihre Familie via Twitter bekannt. Die Todesursache ist bisher aber nicht öffentlich gemacht worden. Die Musikerin soll jedoch seit letzter Woche krank gewesen sein (welche Symptome sie hatte, ist nicht bekannt) und am Montagmorgen, dem 27. Juli 2020, tot aufgefunden worden sein. Dabei hätte sie noch ihren Inhalator in der Hand gehalten.

Johnson wuchs in einem Vorort von Manchester auf und tourte nach ihrer Model-Karriere in einer Soul-Cover-Band durch Großbritannien. Zwischen 1990 und 1995 erlange sie als Sängerin der schottischen Rockband Primal Scream internationale Bekanntheit. Anschließend arbeitete sie gemeinsam mit Michael Hutchence, A Certain Ratio, Ian Brown, Beth Orton, New Order sowie mit Bernard Sumner und Johnny Marr auch an ihrem Projekt Electronic.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

 

Auf Twitter äußerten sich zahlreiche Acts zum Tod der Musikerin. Ihre Bandkollegen von A Certain Radio sprachen Johnsons Familie ihr Beileid aus:

„Wir bestätigen mit großer Trauer, dass unsere liebe Freundin Denise verstorben ist. Eine vollständige Erklärung wird später veröffentlicht. Bitte gebt ihrer Familie und ihren Freunden die Ruhe, die sie benötigen.“

Electronica-Act 808 State schrieb:

„Ich kann die Nachricht nicht glauben, dass Denise Johnson verstorben ist – ihre Stimme hält so viele Erinnerungen in so vielen Kontexten zusammen – aber vor allem hat sie die besten Umarmungen gegeben – aber das kannst Du hören, oder?“

Auch New Order würdigten die Musikerin auf ihrem Twitter-Account:

„New Order ist angesichts der traurigen Nachricht, dass Denise Johnson verstorben ist, am Boden zerstört. Sie war eine wunderschöne Person mit einem großen Talent. Ihre Stimme zierte viele unserer Alben und Live-Shows und die unserer Freunde. Wir werden sie sehr vermissen.“

 

Ob Johnsons für den September angesetztes Solo-Album posthum erscheinen wird, ist bislang noch nicht bekannt.

 


Der 26-jährige Rapper FBG Duck ist bei einer Schießerei gestorben
Weiterlesen