Rapper King Von stirbt nach Schießerei in Atlanta

von

Die Liste früh verstorbener US-Rapper bekommt einen neuen Namen: Der Rapper King Von geriet am Freitag, den 6. November, in eine Schießerei vor einem Nachtclub in Atlanta und erlag schließlich seinen Verletzungen. Auslöser hierfür soll wohl ein Streit zwischen ihm und dem Rapper Quando Rondo und dessen Crew gewesen sein. Der Rapper wurde nur 26 Jahre alt.

King Vons aktuelles Album WELCOME TO O‘ BLOCK. Der Rapper verstarb kürzlich bei einer Schießerei.

Zugetragen hat sich der Schusswechsel vor dem Nachtclub Monaco Hookah Lounge. Dieser Streit zwischen den beiden Rappern sei wohl schnell eskaliert. Neben King Von soll es noch zwei weitere Opfer und weitere Verletzte geben. Des Weiteren soll es auch einen Schusswechsel mit der Polizei gegeben haben, nachdem diese die Auseinandersetzung registriert hatte. Die Ermittlungen zu dem Fall laufen noch.

In den Medien kursierten zunächst unterschiedliche Informationen zu dem Gesundheitszustand von King Von. Sein Weggefährte und Freund DJ On Da Beat bestätigte letztendlich den Tod des Rappers via Instagram: „Jeder Moment mit dir war besonders und mit dir zusammen zu arbeiten, gab mir das Gefühl ein echter Produzent zu sein. Ich liebe dich, Bruder“. Kurz vor seinem Tod hatte der Rapper sein Album WELCOME TO O‘ BLOCK veröffentlicht.

King Von mit dem Video zu „The Code“ Feat. Polo G:


zum Beitrag auf YouTube


Neben King Von verstarben kürzlich auch der Rapper FXXXXY an den Nebenwirkungen einer medizinischen Routinebehandlung sowie der Rapper Pop Smoke, der ebenso wie King Von in eine Schießerei verwickelt wurde. Letzterer wurde nur 20 Jahre alt.


Eko Fresh unterstützt die Initiative „Stärker als Gewalt“ mit gleichnamigem Song
Weiterlesen