Rechte Rapper und Xavier Naidoo veröffentlichen Musikvideo mit Verschwörungsmythen

von

Xavier Naidoo hat bereits mehrfach Verschwörungsmythen verbreitet und seit Beginn der Covid-19-Pandemie auch seine Ablehnung bezüglich der Pandemie-Maßnahmen auf seinen Social-Media-Kanälen kundgetan. Kürzlich veröffentlichte der 49-Jährige auch den Song „Ich mach da nicht mit“ samt Musikvideo, in dem er sich mit weiteren Rappern gegen die Impfung ausspricht. Dabei wird oftmals über den Schutz der Kinder gesprochen und der Bill-Gates-Mythos aufgegriffen. Auch das Video selbst unterstreicht den Text der Musiker, so wird im Video ein Anschlag auf ein Impfzentrum angedeutet.

Naidoo bezeichnet Impfstoff als „Gift“

Zwar wurde das YouTube-Video bereits mehrfach gelöscht, doch wird es immer wieder von anderen, teils rechtsextremen Accounts hochgeladen. Unter diesen war ebenfalls der YouTube-Kanal „Fakten Frieden Freiheit“, welcher der Querdenker-Szene zuzuordnen ist. Darin sind sowohl Xavier Naidoo, als auch mehr oder weniger unbekannte Rapper zu sehen. Diese bezeichnen sich selbst als „Rapbellions“ und sprechen sich in ihren Texten gegen die derzeitigen Maßnahmen und Impfungen aus. Dabei betitelt auch der Sänger im Refrain den Impfstoff als „Gift“ und gibt klar zu verstehen, sich dementsprechend nicht impfen zu lassen.

Ich mach’ da nicht mit

Es kann gar nicht sein

Dieses Gift kommt niemals in unsere Körper rein

Die Geschwister und ich

Wir wagen den Schritt 

Und machen nicht mit

Auch in anderen Zeilen bezeichnen sich die Künstler selber mehrfach als „mutig“ und für die „Schweigenden“ sprechen zu wollen. Auch das Video hebt die Radikalität der Botschaft hervor, so zeigt man unter anderem Gewalt gegenüber einem Impfzentrum-Mitarbeiter sowie die Explosion eines Impfzentrums. 

Rap mit Verschwörungsideologien

Das fast sieben Minuten lange Video lässt auf Verbindungen zu anderen Querdenker-Gruppierungen schließen. So ist laut „Tagesspiegel“ ein Rapper, der sich selbst als Der Typ bezeichnet, vor einer Gruppe sitzend zu sehen, die auf ihren Sweatern die Aufschrift „Coronarebellen Düsseldorf“ stehen haben sollen. Diese Gruppe war am versuchten Sturm auf den Reichstag im August 2020 beteiligt. Dabei bezeichnen die Rapper sich im Text als „Helden“, die die Kinder vor der derzeitigen „Diktatur“ schützen wollen. Einer dieser Rapper ist unter anderem Ukvali, der bereits seit Jahren zu den bekanntesten verschwörungsideologischen Rappern Deutschlands zählt. Dieser erreichte ebenfalls eine große Bekanntheit innerhalb der rechten und rechtsradikalen Szene und arbeitete bereits in der Vergangenheit mit Xavier Naidoo für den Song „Heimat“ zusammen.

Dabei ist wenig verwunderlich, dass Xavier Naidoo und die im Song vertretenen Rapper nun durch Rap ihre Verschwörungsmythen verbreiten. Das Genre gilt besonders polarisierend und anziehend auf junge Menschen. Nachdem die Impfkampagne der Bundesregierung immer mehr Erfolg zeigt und auf den Querdenker-Demonstrationen immer weniger Menschen beteiligt sind, lässt sich aus dem Musikvideo der Versuch schließen, neue Mitglieder generieren zu wollen.


„Game of Thrones“: Erster Teaser zum Prequel „House of the Dragon“ (Video)
Weiterlesen