Reeperbahn Festival 2021: Programm und Highlights der Konferenz

von

Das Reeperbahn Festival in Hamburg gehört weltweit zu den wichtigsten Treffpunkten der internationalen Musikwirtschaft sowie benachbarter Branchen. Als 3G-Veranstaltung – Zutritt nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete – kann die 16. Ausgabe zwischen dem 22. und 25. September nun wieder fast wie gewohnt über die Bühne gehen, nachdem man im letzten Jahr weitgehend ins Digitale ausweichen musste.

Neben den Konzerten in den Clubs rund um die Reeperbahn können Teilnehmer*innen der Konferenz in Keynotes und Gesprächsrunden aktuellen Trends des Musikbusiness folgen. Alle Programmpunkte der Konferenz werden zusätzlich als Live-Stream übertragen.

MUSIKEXPRESS präsentiert die diesjährige Ausgabe des Reeperbahn Festivals und listet das jeweilige Tagesprogramm der Konferenz mit ausgewählten Highlights auf. Weitere Details sowie Zeiten und Locations findet ihr hier.

Mittwoch, 22. September

  • AUSTRIAN HEARTBEATS
  • BACKSEAT NIGHT
  • BAVARIAN EXPORT SESSION
  • BAVARIAN NETWORKING BRUNCH
  • DRINKS ON US: MEET BACKSEAT & FANKLUB

Die Hamburger Musikagentur Backseat und Fanklub, die neue Digitalplattform für Bands und Fans, laden zur gemeinsamen Reception im Grünen Jäger ein. Drinks for free!
Die Gründer von Fanklub – Arne Thamer und Sebastian Król (Backseat) sowie Andreas Jantsch (Las Vegas Records) – präsentieren, wie sich Musiker*innen künftig mit ihren Fans vernetzen und Geld verdienen können. Kommt rum, das lohnt sich!
Auf dem anschließenden Showcase spielen drei spannende Acts aus den Niederlanden: Blanks (Indie-Pop), The Cool Quest (Soul-Pop) & Roosmarijn (Experimental Folk Pop).

  • INTERNATIONAL SHOWCASE NIGHT BY GIGMIT
  • KEYCHANGE EMPFANG
  • MEET & MINGLE: 2WEI MUSIC & ARTISTS
  • MEET WESTSIDE MUSIC SWEDEN
  • NEIGHBORHOOD ASSISTANCE
  • RESERVIX OPENING BEIM REEPERBAHN FESTIVAL
  • THIS IS: WESTSIDE MUSIC SWEDEN
  • VUT MITGLIEDERVOLLVERSAMMLUNG 2020/2021
  • WIE KANN ICH MICH FÜR KEYCHANGE BEWERBEN?
  • WIE UNTERZEICHNE ICH DIE KEYCHANGE PLEDGE?
  • YELLOW LOUNGE – 20 YEARS ANNIVERSARY
Auf dem Spielbudenplatz beim Reeperbahn Festival 2019

Donnerstag, 23. September

  • FUGA RECEPTION
  • AGENTS AGENDA
  • ALLES VON DER KUNSTFREIHEIT GEDECKT?

Das Forum Musikwirtschaft präsentiert eine Session zum Thema Kunstfreiheit: Gesamtgesellschaftliche Entwicklungen wie die Förderung von Diversität, und Inklusion, aber auch Fake News, Diskursverschiebung nach rechts oder #metoo haben das Verfahren der Zensur neu ins Gespräch gebracht. Wie soll die Entertainmentbranche damit umgehen? Was ist in Songtexten juristisch innerhalb der klaren Grenzen des Strafrechts und des Jugendschutzes erlaubt, was aber möglicherweise moralisch/ethisch diskussionswürdig? Es geht um Kunst und Grenzen, Meinungsfreiheit und Minderheitenschutz und um die komplexen Bewertungsprozesse, ob, durch wen und wann die Kunstfreiheit infrage gestellt werden könnte oder sollte und darum, was wir als Gesellschaft auch aushalten müssen. Aus Sicht der Musikszene diskutiert darüber eine Expert*innen-Runde, zu deren Mitgliedern etwa Danger Dan von der Antilopen Gang gehört.

  • ASSIM RECORDS & SEAYOU RECORDS SHOWCASE
  • BE ON TRACK – DIE GVL FÜR LABELS
  • BERLIN RECEPTION
  • BRINGING MORE FANS BACK TO LIVE
  • CARBON LITERACY AND ITS IMPORTANCE IN MUSIC
  • CEENTRAL PARTY SHOWCASE
  • CEENTRAL PARTY – CEE’S FINEST SELECTION
  • CLUB CULTURE REBOOT
  • COLLECTING GLOBAL MUSIC PUBLISHING ROYALTIES
  • COMPOSITIONS WITH SOMETHING TO SAY
  • DIE NO ANGELS CONTENT ALLIANCE
  • DIE SZENE IN ZAHLEN
  • DIVERSITY IN CLASSICAL MUSIC
  • DRINKS ON US: MEET LASVEGAS RECORDS & FANKLUB
  • DUTCH IMPACT PARTY
  • DUTCH MUSIC EXPORT NETWORKING DINNER
  • EIN GREEN DEAL FÜR DIE KULTUR
  • EREIGNISRAUM BERLIN SHOWCASE
  • FANZINES: SIGNPOST TOWARDS THE CULTURAL SHIFT
  • FESTIVAL SEASON 2022
  • FLASHBACK BY LEEE JOHN
  • FRENCH ARTIST PITCH BREAKFAST
  • FUGA SHOWCASE
  • GEMA WORKSHOPS: MONITORING & ONLINE SERVICES
  • GERMAN AMERICAN MUSIC INDUSTRY SYMPOSIUM
  • GESCHLECHTERVIELFALT IN DER MUSIKWIRTSCHAFT

Mit einer groß angelegten, von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) geförderten Marktforschungsstudie hat das Reeperbahn Festival im Rahmen der Initative Keychange die Geschlechterverteilung in den Teilmärkten der deutschen Musikkultur und Musikwirtschaft untersucht. Erstmalig wird auch die Relevanz von Geschlechtergleichheit auf die Nutzung von Musikangeboten aus Sicht von Konsument*innen betrachtet.

Die Ergebnisse der Studie werden im Rahmen einer Pressekonferenz am Donnerstag, den 23.9.2021, um 10:30 Uhr im east Private Cinema (east Hotel St. Pauli) vorgestellt.

  • HELGA! FESTIVAL AWARD
  • HOW THE CLIMATE CRISIS HITS THE MUSIC SECTOR

Die Kosten der Klimakrise werden die Musikindustrie und ihre Unternehmen treffen. Es geht nicht mehr nur um das Tournee- und Festivalgeschäft, denn auch Streaming und Blockchain-Technologie verursachen einen massiven Energieverbrauch.
Es ist an der Zeit, koordinierte Maßnahmen zu ergreifen: Musik und Kultur sind Katalysatoren für den sozialen Wandel, daher wird nach Möglichkeiten gesucht, die Ziele der Branchen mit denen von Klimaaktivist*innen in Einklang zu bringen.
Die Podiumsdiskussion wird erörtern, wie man auf europäischer Ebene Verantwortung übernehmen kann, und zwar durch Klimagesetze und Maßnahmen der Industrie, wie zum Beispiel das Sustainability Programme von IMPALA.
Es wird sich mit den Zielen und der geeigneten öffentlichen Politik befasst und mit der Frage, wie alle Akteure in der Industrie erreicht werden können.

  • HOW TO GET CREATIVE ON TIKTOK
  • HOW TO MASTER TIKTOK LIVE
  • IMUC MITGLIEDERVERSAMMLUNG
  • INITIATIVES BRIDGING MUSIC AND THE SDGS
  • INNOVATION IN CLASSICAL SOUND
  • INSTAGRAM & WHATSAPP: BEST CASES
  • KEY COUNTRIES FOR K-POP MUSIC
  • KÜNSTLER*INNENFÖRDERUNG DER INITIATIVE MUSIK

Im Workshop stellt Robert Schulz von der Initiative Musik die Künstler:innenförderung der Initiative Musik vor. Das Programm bietet Solokünstler*innen und Bands aus allen Genres der Popularmusik sowie dem Jazz finanzielle Unterstützung für Musikproduktionen, Veröffentlichungen und Konzerttourneen. Dank Neustart Kultur konnte die Initiative Musik seit 2020 nochmals deutlich mehr Künstler*innen als zuvor Förderungen zusagen, damit diese auf dem deutschen und in ausländischen Märkten Fuß fassen können.

  • KÜNSTLERMANAGEMENT UWE KANTHAK RECEPTION
  • LA FESTA: THE ITALIAN SHOWCASE
  • LASVEGAS RECORDS LABELNIGHT
  • LYOR COHEN MEETS TWO SIDES
  • MEET THE KOREANS!
  • MEET THE LIVEKOMM
  • MUSIC TECHNOLOGY INNOVATION FROM BERLIN
  • MUTIERTE FESTIVALS

Festivals sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Pandemiebedingt fällt die Festivalsaison zum zweiten Mal in Folge aus und stellt damit nicht nur die Akteure dieses Metiers vor ungeahnte Herausforderungen. Das ständige Vertagen, Umbuchen oder Neu-Planen ist eine strapaziöse Angelegenheit für alle Beteiligten. Wie kann und wird es 2022 weitergehen anlässlich der Mission der Neuerfindung des Live-Formats Festivals?

  • MXD’S PRE-SHOW GET-TOGETHER
  • NFC, QR, RFID
  • NOT GOING BACK TO NORMAL – RETHINKING TOURING
  • OPUS KLASSIK
  • OPUS KLASSIK 2021 – KULTURELLER NEUSTART
  • OPUS KLASSIK RECEPTION
  • PERSPEKTIVEN FÜR DIE LIVE-WIRTSCHAFT
  • POP NRW RECEPTION
  • POPNRW GOES REEPERBAHN FESTIVAL
  • SAFE SPACES: HOW TO DEAL WITH HATE ON THE WEB
  • SDG & MUSIC SUMMIT
  • STAYIN´ ALIVE?

Die Pandemie sorgt für eine Dauerkrise im Live-Business. Große Teile des Sektors hängen seit eineinhalb Jahren am Tropf unterschiedlicher Förderprogramme.
Doch immer mehr zeigt sich, dass manche der ohne Frage begrüßenswerten Programme ihrem Zweck nur bedingt gerecht werden. Unpassende Förderkriterien, bürokratische und rechtlichen Fallstricke wirken mitunter den eigentlichen Förderzielen entgegen. Was also wirkt und funktioniert und was eben nicht und warum? In dieser Runde wird diskutiert, welche Anpassungen es bei Programmen wie Neustart Kultur oder dem Sonderfond Kultur braucht, denn die Branche bleibt angewiesen auf diese Instrumente.

  • THE CREATIVE GENDER BALANCE
  • THE DANISH NIGHT – PART ONE
  • THE ORCHARD @REEPERBAHN FESTIVAL 2021
  • TIKTOK: WHERE THE MUSIC HAPPENS
  • TRANSFORM OR DIE
  • UK NIGHT
  • VIA – VUT INDIE AWARDS 2021
  • WAHL-O-MAT MUSIK
  • WAS ÄNDERT SICH BEI MEINEN YOUTUBE-EINNAHMEN?
  • WHAT. THE. SCHMAND.
  • ZEBRALUTION – BEIM REEPERBAHNFESTIVAL!
Für das Reeperbahn Festival kommt die internationale Musikbranche nach Hamburg

Freitag, 24. September

  • A DATE WITH NEW DEEZER CEO JERONIMO FOLGUEIRA
  • A TASTE OF SWISS MUSIC
  • AGENCY-FESTIVALS – BOOSTER FÜR MUSIKSTÄDTE
  • ARTIFICIAL INTELLIGENCE & COPYRIGHT ISSUES
  • BLACK BOX MENTAL HEALTH

So ein Stresstest ist nicht nur etwas für Banken und Finanzinstitute. Das Zugeständnis an Wellness für die Nerven oder einer ausgeglichenen Work-Live-Balance erfordert nicht nur Feingefühl, sondern ebenso Achtsamkeit und Aufmerksamkeit.
Auch das Musikgeschäft bietet, wie manch andere Branche auch, einige toxische Problemzonen, die der mentalen Gesundheitsfürsorge nicht zwingend förderlich sind. Damit sind längst nicht nur die Allüren der Popstars, geschäftliche oder sonstige betrieblichen Missstände gemeint.
Es gibt zahlreiche Faktoren, wahlweise emotionaler, psychologischer oder sozialer Natur, die einem das Leben schwer machen können. Das muss aber nicht sein, denn dem kann man auch entgegenwirken. Allerdings erfordert dies Mut und Selbstvertrauen und manchmal auch Hilfe von außen. Am besten einmal zuhören, was diejenigen zu sagen haben, die diesem Thema mehr Beachtung schenken, im Gegensatz zu jenen, denen nichts Besseres als der Spruch „stell dich nicht so an“ dazu einfällt.

  • BLOCKCHAIN MY HEART
  • BRANDS ON MUSIC: O2
  • CHEERS BY MEWEM EUROPA
  • CHRIS WOLTMAN – THINK GLOBAL
  • D-LAND: ZUR LAGE DER KONZERTNATION
  • DIE MACHT DER MEMES
  • DIGITALLY LIVE
  • DIY CONTENT STRATEGY
  • EAT, DRINK, BE MERRY
  • ELTERNSEIN IN DER MUSIKBRANCHE
  • EXPORT IN EXILE
  • EXPORTFÖRDERUNG DER INITIATIVE MUSIK
  • FEMALE MUSIC MANAGEMENT

Herbert Grönemeyer, Ton Steine Scherben, Sven Regener und Deichkind sind nur einige deutsche Künstler*innen, die von Frauen gemanagt werden. Ist das die Spitze des Eisbergs oder sind Frauen auch in diesem speziellen Bereich der Musikbranche, dem Künstlermanagement, unterrepräsentiert? „Ich hätte gerne eine Frau als Managerin, kann aber keine finden.“ Diese Adaption des oft zitierten Satzes aus dem Live-Bereich ist unter Künstler*innen oft zu hören. Stimmt es, dass es (zu) wenige Musik-Managerinnen in Deutschland gibt? Oder ist es vielmehr so wie im Live-Bereich, dass weibliche Musik-Manager*innen unterm Radar fliegen und sie nur niemand kennt? Was sind die Gründe dafür? Wie wird man eigentlich Künstler-Manager*in? Was braucht es dafür? Mangelt es ausreichenden und passenden Ausbildungsmöglichkeiten und Lernplätzen?  Oder ist auch das Business-Modell ein Grund dafür, daß sich zu wenige Frauen für diese Tätigkeitsbereiche entscheiden, der meistens mit unternehmerischer Selbstständigkeit und unsicheren finanziellen Einnahmen verbunden ist.

  • FROM GERMANY TO THE OSCARS
  • GAMING AND E-SPORTS
  • GMM & BV-POP-MUSIC CITIES & REGIONS
  • GVL-WORKSHOP-SESSION
  • HELLO MUSIC! @RBF21
  • HELLO MUSIC! SHOWCASE
  • HOTS SPOTLIGHT: HUNGARY
  • HOW TO GET YOUR MUSIC INTO PLAYLISTS

Bei bis zu 60.000 neuen Songs, die jeden Tag auf Spotify veröffentlicht werden, ist es extrem kompliziert geworden, sich von der Masse abzuheben. Das Wachstum durch Playlists ist seit langem eine der interessantesten Möglichkeiten, um seine Sichtbarkeit auf Streamingdiensten zu erhöhen, aber es kann komplex sein zu verstehen, wie man mit den verschiedenen Arten von Playlists und Playlist-Kuratoren umgeht und wie man einen konkreten Einfluss auf Algorithmen hat. Es wird auf die verschiedenen Arten von Playlists und Strategien eingegangen, um Musik erfolgreich promoten zu können.

  • IMJA – INTERNATIONAL MUSIC JOURNALISM AWARD
  • KEYCHANGE GET-TOGETHER & FAREWELL
  • MATCHMAKING: MEET THE US MUSIC INDUSTRY!
  • MEET THE MANNHEIMERS
  • MEET THE MANNHEIMERS – RECEPTION
  • MEET THE SWEDISH MUSIC INDUSTRY!
  • MICHEL LAMBOT MEETS OKE GÖTTLICH
  • MODERN RECORDINGS SHOWCASE
  • MUSIK & MARKENKOMMUNIKATION
  • NEUSTART ANSTATT ‚WEITER SO!‘
  • PARLIAMENT OF POP
  • REEPERBAHN FESTIVAL INTERNATIONAL SHOWCASE
  • REEPERBAHN FESTIVAL INTERNATIONAL – RECEPTION
  • S(CH)NACKEN MIT DER INITIATIVE MUSIK
  • SOCIAL MEDIA AND THE SEVEN DEADLY SINS
  • SOUND UPGRADE: IMMERSIVE IS THE NEW STEREO

Samstag, 25. September

  • ANCHOR 2021
  • DANISH NIGHT RECEPTION
  • THE DANISH NIGHT – PART TWO
  • WIE KANN ICH MICH FÜR KEYCHANGE BEWERBEN?
  • WIE UNTERZEICHNE ICH DIE KEYCHANGE PLEDGE?

Michael Rathmayr

Samy Deluxe in „Liarkasten“ zwischen Skepsis und Naivität
Weiterlesen