Benjamin Gibbard Bandwagonesque


Warner

von

Was Ben Gibbard (Death Cab For Cutie, The Postal Service) in den zwölf Songs des Teenage-Fanclub-Albums BANDWAGONESQUE (1991) gesucht hat, erschließt sich hier schon im Eröffnungsstück: Mit acht Minuten Spielzeit zieht Gibbards Remake von „The Concept“ doch zwei Minuten über das Original hinaus und lässt sich geradezu in die beatleske Grandezza fallen.

Den „Pet Rock“ mit seinen Indie-Rock-goes-Velvet-Underground-Gitarren reduziert er hingegen auf die Gesangsharmonien und stellt sie vor eine feierliche Orgel. Das hier ist eine Ode an das schwelgerische Moment in der Musik der schottischen Band um Norman Blake. Und BANDWAGONESQUE war, daran erinnert Gibbard mit sanftem Nachdruck, ein Album mit so vielen großen Melodien („What You Do To Me“, „Metal Baby“).

Wo der Fanclub durchaus im Fahrwasser des Grunge-Sounds unterwegs war, sich aber auch aus diesem fort- und wieder in die 60s und frühen 70s zurückspielte, gibt der Fan Gibbard einigen Songs einen flächigen, keyboardigen Klang („I Don’t Know“) und kitzelt damit definitiv das Zeitlose aus dieser Platte aus der NEVERMIND-Zeit.

Benjamin Gibbard – „The Concept“ [Animated Video] auf YouTube ansehen

 


ÄHNLICHE KRITIKEN

Bayuk :: Exactly The Amount Of Steps From My Bed To Your Door

„I’m a Nineties child“, singt Magnus Hesse. Und das hört man seinem, ähem, 90ies-Pop an.

Teenage Fanclub :: Endless Arcade

Die Britpop-Veteranen jangeln sich immer noch in die Herzen aller Connaisseure.

Braids :: Shadow Offering

Braids suchen zwischen Indie und Art-Rock neue Ausdrucksmöglichkeiten und finden ihr Opus Magnum: ihr bisher vielfältigstes und intensivstes Werk.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Ben Gibbard ehrt mit „Such Great Heights“-Performance die Post

Die Post sei zu einem großen Teil mitverantwortlich für das erste und einzige Album von Ben Gibbards Bandprojekt The Postal Service. Als Dankeschön ehrte der Musiker die Institution deshalb mit einer ganz speziellen Performance. Hier geht's zum Stream.

The Beths kommen 2021 auf Deutschlandtour

Im April 2021 nehmen The Beths ihr bevorstehendes Album JUMP ROPE GAZERS mit auf Tour und statten dabei auch vier deutschen Städten einen Besuch ab.

Ben Gibbard würdigt den kürzlich verstorbenen Adam Schlesinger mit Coversong

„Ich habe immer gedacht, wie so oft im Leben, dass ich genug Zeit haben werde, um ihm irgendwann einmal Danke zu sagen“, so der „Death Cab for Cutie“-Sänger über den Corona-Tod des Musikers Adam Schlesinger.


Diese 15 Newcomer werden Euch 2019 begeistern
Weiterlesen