Billy Idol: Dancing With Myself (Kritik & Stream) - Musikexpress

Billy Idol Dancing With Myself


20. Oktober 2014

von

Dass Billy Idol einen eher machohaften Ton in seinen Erinnerungen anschlägt, kann nicht verwundern. Schließlich lernten wir ihn in den Achtzigern kennen als comichaften Popstar in Leder, mit geschürzter Lippe und gereckter Faust. Doch seine Wurzeln liegen im Punk, er zählte mit seiner Kollegin Siouxsie Sioux zum „Bromley Contingent“, den ersten Fans der Sex Pistols.

Seine soziologische Analyse dazu klingt so: „Das Gefühl von Freiheit, Liebe und Frieden der Sechziger war der Mentalität eines Polizeistaats gewichen.“ Oder auch persönlicher: „Ein eisiger Wind erfror jede Hoffnung und ließ einem die Eier schrumpfen. Um dagegen anzukommen, mussten wir uns größere wachsen lassen.“ Das tat Billy dann wohl: Nach drei Alben mit seiner Punkband Generation X begann er in den USA eine triumphale Solokarriere: „Brodelnd heißer Rock war das, der dich im Schritt packte und ins neue Jahrzehnt zerrte, in dem Hoffnung und Exzesse Hand in Hand gingen.“ Über die berichtet Billy Idol sehr anschaulich, von Fistfuck-Missgeschicken und Flugzeug-Sex auf H und allerhand anderen Drogenerlebnissen. Spätere Jahre bringen dann aber auch kleinlautere Töne in diese bisweilen etwas überambitionierte, aber spannende Autobiografie.


ÄHNLICHE KRITIKEN

The Killers :: Imploding The Mirage

AOR-Rock in seiner schönsten Form.


ÄHNLICHE ARTIKEL

„American Horror Story: 1984” auf Netflix: Großartiges Setting, dröge Handlung

Viel Aerobic in neonfarbenen Outfits vor Synthesizer-Klängen: Das Drumherum ist den AHS-Schöpfern hervorragend gelungen. Doch der Slasher-Persiflage vor Teenie-Camp-Kulisse geht spätestens ab der Hälfte der Staffel die Puste aus.

Hört Miley Cyrus' neues Album PLASTIC HEARTS hier im Stream

Die Platte beinhaltet Features von Dua Lipa, Joan Jett und Billy Idol. Auch Cyrus' Coverversionen von „Zombie“ und „Heart of Glass“ sind darauf vertreten.

Miley Cyrus veröffentlicht Tracklist zu PLASTIC HEARTS – Das sind die Gäste

Auf ihrem neuen Album, das am 27. November erscheint, gibt es insgesamt zwölf Tracks zu hören – inklusive drei wirklich spannender Features.


Hedy Lamarr: Hollywood-Star, Sexsymbol, verkanntes Genie
Weiterlesen