Spezial-Abo

Car Seat Headrest Twin Fantasy


Matador/Beggars/Indigo 

von

Remake? Remodel? Oder die Bewältigung einer bereits bewältigten Vergangenheit, worum geht es hier denn nun? Will Toledo, besser bekannt unter dem Künstler-/Bandnamen Car Seat Headrest, hat die Songs seines 2011er-Albums TWIN FANTASY noch einmal aufgenommen, im vollen Ensemblesound, mit der Power der vielen Gitarrenherzen und dem Studio-Equipment, das damals noch außerhalb der Diskussion stand. 2011 war Toledo 19 Jahre jung, mit dem Album stellte er schon seine sechste Lo-Fi-Produktion auf Bandcamp, es ging um eine Beziehung und das, was sie an Irritationen so alles hinterlässt.

Mit der Neuauflage wird die Verarbeitung des Gewesenen jetzt einer weiteren Verarbeitung unterzogen oder einer weiteren Fantasie anheimgestellt und: Das funktioniert. Man höre sich nur mal die 13-minütige Version von „Beach Life In Death“ an, gut eine Minute lang dreht Toledo sich im E-Gitarren-Geschrammel (und das ist ein neuer Mix der ersten Sekunden des Originals), ohne Drums und Bass, dann spielt die Band den Song im Hier und Jetzt bis an die Zerreißprobe fort, kühlt ab, fährt einen Gang runter, schießt wieder nach vorne, der Sänger scheint drei Tode zu sterben. Echo, Break, und der schönste Schrei, den der Indie-Rock der 90er nicht auf der Palette hatte.

„Stop Smoking“ triumphiert hier in einer Trocken­übung, mit akustischer Gitarre und Toledos Fürbitte, Gevatter Tod ist wieder in Reichweite: „Stop smoking, we love you and we don’t want you to die“. „Nervous Young Inhumans“ und „Bodys“ ein paar Stücke weiter sind jetzt zu den Hits geworden, die Fans von Car Seat Headrest erwarten durften, voll in Bass und Bumms stehend – und doch in Reichweite eines Bruchs. Das Album erscheint als Doppel-CD (die enthält auch das Original­album) und als Doppelvinyl (ohne Original). Man kann sich nicht entscheiden, was schöner, was intensiver ist: Original oder Remake?


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren


ÄHNLICHE KRITIKEN

Car Seat Headrest :: Making A Door Less Open

Will Toledo sucht Kreativität und Energie und endet in einem Vielzuviel von Ansätzen: zwischen Pop, Rock, Elektro, Industrial und Soundscapes.

Car Seat Headrest :: Teens Of Denial

Teenage-Panorama: Auf seinem dreizehnten (!) Album kommt der Indie-Rock von Will Toledo mit Band besonders forsch daher.

Car Seat Headrest :: Teens Of Style

US-Lo-Fi-Pop, den man einfach in sein Herz schließen muss.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Mit Richard Russell, Fritz Kalkbrenner und Dita von Teese: 19 neue Alben, die jetzt zu haben sind

Diese Woche sind neue Alben von u.a. Car Seat Headrest, Belle & Sebastian, Pete Astor, Poliça & Stargaze und Fischerspooner erschienen. Hier sind unsere Rezensionen inklusive Hörproben.

Car Seat Headrest und Smash Mouth planen gemeinsame EP mit Coversongs

So viel Einfluss können Fans dank Social Media in der heutigen Zeit also haben. Car Seat Headrest und Smash Mouth (!) könnten gemeinsame Sache machen.

Die 50 besten Alben des Jahres 2016

Ja, 2016 war nicht sehr nett zu uns. Trotzdem: Gute Alben sind auch dieses Jahr erschienen. Hier sind unsere 50 Favoriten.


4 weitere Künstler, mit denen Ihr die Neoklassik lieben lernt
Weiterlesen