Spezial-Abo

Esther Graf im Livestream bei


Die Sauna So schön wie jetzt war es noch nie


Buback/Indigo (VÖ: 30.8.)

von

So ein Tag, so wunderschön wie heute, hahaha. Es braucht natürlich keine drei Sekunden, und wir wissen, dass der Titel dieses Albums Ausdruck entschiedenen Angepisstseins ist. Und da hat Matthias Berg noch keine Zeile gesungen. Mit solch einem dunklen, treibenden Indie-Rock-Riff kommt man nicht mal eben bei einer Gute-Laune-Party vorbei. Und irgendwie auch nicht beim multikulturell korrekten Stadtteilfest der Grünen.

🛒  Das neue Die-Sauna-Album „SO SCHÖN WIE JETZT WAR ES NOCH NIE“ bei Amazon.de kaufen

Die Sauna geht einen Schritt weiter und bleibt dennoch (oder gerade deshalb) weit außen vor: „Wir haben nichts zu verlieren / Es gibt keinen Grund zu funktionieren“, singt Berg in „Tu das nicht“. Und fügt im folgenden Manifest des Albums hinzu: „Kann man überhaupt noch rebellieren?“ („Das geometrische System“). Aber zurück in die Vergangenheit wollen sie deshalb auch nicht.

Die Sauna – Das Ende (Offizielles Video) auf YouTube ansehen

Folie für diese sehr reflektierenden, gut zupackenden Lyrics sind mollgetönte, manchmal etwas breit angelegte Indie-Rock-Songs, die wie aus einem Guss kommen (was sie nicht spannender macht). Ja, das mag Musik aus dem Geiste von Joy Division und dem etwas schnelleren Rock’n’Roll der Amerikaner dieser Zeit sein – sie hält aber kaum mit den Gedanken mit, die hier im Sekundentakt poltern, rat- und ruhelos.

Die Sauna – Der Letzte (Offizielles Video) auf YouTube ansehen

Es geht in jedem Moment um die Existenz; um Anfang und Ende, Vernunft, Gefühl, Gesellschaft. Und plötzlich eine Zeile, die man von Hildegard Knef hätte hören wollen: „Frische Rosen am Rhein / bringen mich zu dir heim“. Am besten hat mir das Lied vom Beenden der Unendlichkeit („Das Ende“) gefallen: „Du bist schon tot, aber du weißt es nicht / Das Universum spaltet sich erneut“. Wunderschön.

▶ So schön wie jetzt war es noch nie jetzt hier Spotify hören

ÄHNLICHE KRITIKEN

Darkstar :: Civic Jams

Die Briten verleihen ihrer sphärischen Bassmusik greifbare Orte.

Scott Matthew :: Adorned

Der australische New Yorker covert seinen Songwriter-Pop selbst in neuen Versionen, die zu beliebig klingen.

Cold Beat :: Mother

Lo-Fi, Indie, Synthie- und Dream-Pop: Ist es noch zu verantworten, in diese Welt ein neues Album zu setzen? Cold Beat aus...


ÄHNLICHE ARTIKEL

5 sehenswerte Biopics über herausragende Musiker*innen

Das Biopic „Rocketman“ über Elton John läuft am Ostermontag erstmals im Free-TV. Diese fünf Streaming-Tipps über wahre Musiklegenden sorgen für zusätzliche Unterhaltung.

James Blake hat seine „COVERS“-EP veröffentlicht – hier streamen

Auf der sechs Stücke umfassenden EP sind Blakes Interpretationen der Songs von Billie Eilish, Joy Division, Frank Ocean, Stevie Wonder, Beyoncé und Ewan MacColl zu finden.

Bernard Sumner (New Order): „Corona ist wie Russisch Roulette“

New Orders Bernard Summer infizierte sich mit dem Coronavirus und kam glimpflich davon. Dennoch mahnt er die Menschen nun zur Vorsicht.


Hörbücher: Die wichtigsten Anbieter im Vergleich
Weiterlesen