DJ Shadow Our Pathetic Age


Mass Appeal/Caroline/Universal (VÖ: 15.11.)

von

OUR PATHETIC AGE ist kein Doppelalbum, sondern zwei Alben mit einem Etikett. Das erste bietet elf Instrumentaltracks, die man getrost ignorieren kann: Retrofuturistische Electronica mit „Blade Runner“-Atmosphäre, die nach Dystopie und Beklemmung klingt. Alles in allem nicht übel, aber andere bekommen das besser hin, u.a. John Carpenter.

🛒  „OUR PATHETIC AGE“ bei Amazon.de kaufen

Und sowieso, dies ist immer noch DJ Shadow, dessen ENDTRODUCING….. das, was Turntablism zu leisten vermag, neu definiert hatte. Teil zwei bringt dann die Gaststimmen ins Spiel. DJ Shadows Ruf in der HipHop-Szene ist makellos, meldet er sich, sagen die MCs nicht nein, nicht Ghostface Killah oder De La Soul, nicht Run The Jewels oder Nas. Alle liefern, was DJ Shadow von ihnen verlangt, seine Beats sind solide, die Ideenvielfalt beachtlich – und doch wirkt die Chose wie ein Relikt aus den 90ern.

DJ Shadow – Rocket Fuel (feat. De La Soul) [HQ Audio] auf YouTube ansehen

Im blassen „Small Colleges“ singt Paul Banks und klingt wie Jan Delay mit Nasenspray. Ein Knaller hingegen ist das Titelstück mit Sam Herring von Future Islands: Sophisticated-New-Romantic-Pop hat man von Shadow noch nicht gehört – und ausgerechnet diese seltsame Idee geht auf.

▶ Our Pathetic Age jetzt hier Spotify hören


ÄHNLICHE KRITIKEN

Molchat Doma :: Monument

Die Weißrussen wissen, wie man auf Darkwave schlittert.

Future Islands :: As Long As You Are

Glückstrunken bis schmerzverzerrt: Der Synthie-Disco-Rock dieses hochmusikalischen Quartetts ist kitschresistent.

Doves :: The Universal Want

Sehnsucht und Struktur: Rückkehr der Britpop-Nerds.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Mit großem Die-Ärzte-Interview, Future Islands, Gorillaz und Hole: Der neue Musikexpress ist da!

Die Ärzte im längsten ME-Interview ever, Future Islands darüber, wie man Indie-Rock(er) zum Tanzen bringt und Damon Albarn und Jamie Hewlett erklären, wie sie ihre Comic-Band krisenfest gemacht haben – diese und weitere Themen im jetzt erschienenen Musikexpress 11/20.

Future Islands teilen neue Single „Moonlight“ – seht hier das Video

Am selben Tag, an dem auch ihr neues Album AS LONG AS YOU ARE erscheint, spielen Future Islands unter dem Motto „A Stream of You And Me“ ihre 1235. Show. Wie Ihr an Tickets für das Event kommt, erfahrt Ihr hier.

Future Islands kündigen neues Album AS LONG AS YOU ARE mit zweiter Single an

Die Produktion ihres neuen Albums, das den Titel AS LONG AS YOU ARE tragen wird, übernahmen Future Islands diesmal selbst. Erstmals stand ihnen dabei auch ihr langjähriger Tour-Drummer Mike Lowry als vollwertiges Bandmitglied zur Seite.


ME-Jahresrückblick 2020: Die 50 besten Alben des Jahres
Weiterlesen