Spezial-Abo
Highlight: Die 50 besten Punk-Alben aller Zeiten

Family 5 Ein richtiges Leben in Flaschen 


Tapete/Indigo (VÖ: 24.8.) 

Was haben wir gelacht. Aber der Titel des neuen Family-5-Albums EIN RICHTIGES LEBEN IN FLASCHEN ist schon zutreffend. Das ist es schließlich, was die Band um Peter Hein und Xaõ Seffcheque immer auszeichnete: Ihren Adorno zitieren, aber notfalls auch einen blöden Leck-mich-ich-bin-immer-noch-Punk-Witz auf eigene Kosten machen zu können.

Dass Family 5 diesmal aber mehr wollen, das deutet das Cover an: ein Zitat von SGT. PEPPER’S LONELY HEARTS CLUB BAND – und tatsächlich erweitern Family 5 dann unter der Regie von Ekimas, dem musikalischen Mastermind von Erdmöbel, der schon das Comeback-Album WAS ZÄHLT (2016) produzierte, ihren rumpeligen Soul-Punk mit Sitar, fernöstlichen Harmonien, Streichern und lateinamerikanisch angehauchten Rhythmen. Damit werden sie zwar nicht gleich zu den Beatles, aber doch zu einer erstaunlich abwechslungsreichen Band. Allerdings: So bemüht um einen musikalischen Neuanfang Family 5 sind, so unverändert bleiben sie inhaltlich.

Family 5 – Ein richtiges Leben in Flaschen jetzt bei Amazon.de bestellen

Aber warum auch nicht? Starrsinn ist schließlich auch eine Haltung, und was Peter Hein seit den Fehlfarben so gut kann wie kaum jemand sonst in diesem Land, ist nun mal schlechte Laune. Ob im grandios missmutigen Opener „Lass mich in Ruh“ oder dem altersgrimmigen „Stirb jung“: Hingebungsvoll hasst Hein diese Welt und etabliert sich endgültig als Bastard von Hildegard Knef und Lou Reed, die wohl nicht zufällig in der Prominenten-Collage auf dem Cover Wange an Wange zu sehen sind.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Liars :: Titles With The Word Fountain

Zweiter, erstaunlich harmonischer Teil einer Session, die vom Scheitern der Bandbeziehung der Art-Punks handelt.

Idles :: Joy As An Act Of Resistance

Hochemotionaler, eloquenter, rasiermesserscharfer, treibender, niederschmetternder, lebens- und liebesbejahender Punk. 

Slaves :: Acts Of Fear And Love

Das UK-Punk-Duo streut erstmals auch ein paar ruhige und melodische Sequenzen ein – und bezieht dabei Stellung zu den Abgründen...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Gabi Delgado und DAF: Ikonen des Techno

Im abgeranzten Probekeller einer Düsseldorfer Künstlerkneipe machten Gabi Delgado und Robert Görl erstmals gemeinsam Musik. Und legten ganz nebenbei den Grundstein des Techno.

Jack White: „Nicki Minaj ist brillant und Rap der neue Punkrock“

In einem Interview offenbarte Jack White seine Inspirationen für sein kürzlich veröffentlichtes Album. Und siehe da: Das Ex-White-Stripes-Mitglied ist fasziniert von Frau Minaj und Hip-Hop.

Mit Kassetten auflegen: „Beatmatchen geht da halt nicht!“ 

Klingt kurios, gibt es aber tatsächlich: Kassetten-DJs. Sandra Heinzelmann legt in ihrer Freizeit in der Berliner Club- und Kunstszene mit Kassetten auf. Dass es dabei nicht so sehr um den Klang geht, und wieso sie sich gerne eine WhatsApp-Gruppe für Kassetten-DJs wünscht, hat sie uns im Interview erzählt.


Gabi Delgado und DAF: Ikonen des Techno
Weiterlesen