Reeper Bahn Festival: pop’n’politics: präsentiert vom Rolling Stone
mehr erfahren



Spezial-Abo

Giant Rooks Rookery


Irrsinn/Universal (VÖ: 28.8.)

von

Ja, in Hamm wird er noch geträumt,der Traum von der Indie-Pop-Karriere. Eine Gang of Four aus Kindertagen, die zusammen aufbricht, um die Welt zu erobern mit ansteckenden Melodien, einem epischen Sound und raumgreifenden Gesten. In der Provinz hatten Giant Rooks Zeit, nicht nur die wirtschaftlichen Strukturen des Indie-Erfolgs zu evaluieren, den sie jetzt mit eigener Firma, langsamem Aufbau und Fokus aufs Live-Geschäft verfolgen, sondern offensichtlich auch, die musikalischen Voraussetzungen zu studieren, die zu diesem Erfolg verhelfen.

🛒  „ROOKERY“ bei Amazon.de kaufen

ROOKERY, das Debütalbum nach drei EPs, klingt denn auch wie die Abschlussarbeit eines Musterschülers. Kein Song klingt wie Füllmaterial, jeder einzelne nach hochprofessionellem Handwerk. „Very Soon You’ll See“ ist so gut gelaunt, als wolle es ein zweites „Lemon Tree“ werden. „Head By Head“ würde, aufgenommen von Mumford & Sons, ein Welthit.

Giant Rooks – Misinterpretations (Official Video) auf YouTube ansehen

Und der das Album abschließende Titelsong, eine eher ereignislose Midtempo-Ballade, wird durch den Einsatz von Auto-Tune doch in die Moderne gezerrt. Natürlich bekommt der Musterschüler eine Eins, aber halt auch mit auf den Weg: In der Zukunft ruhig etwas mehr wagen!

ROOKERY im Stream hören:


ÄHNLICHE KRITIKEN

Mumford & Sons :: Delta 

Totaler Systemcrash beim Digi-Folk-Update. Jetzt hilft nur noch das ganz große Drama. 


ÄHNLICHE ARTIKEL

Nach Kritik in sozialen Medien: Winston Marshall nimmt sich Auszeit von Mumford & Sons

Offenbar übten die Rufe der wütenden Fans nach einem Rücktritt Druck auf den Gitarristen aus.

Luke Noa bewegt sich in seinem neuen Video zu „Roccastrada“ zwischen Traum und Realität

Der deutsche Singer-Songwriter Luke Noa ist mit einer neuen Single am Start, die sich einer offiziellen Pressemitteilung „irgendwo zwischen The War on Drugs und Bruce Springsteen“ bewegt. Seht hier das Video zum Song.

Giant Rooks im Interview: Die wollen nur spielen

Giant Rooks firmieren zwar als Indie-Pop-Band, doch was ihren Bekanntheitsgrad und ihren Erfolg betrifft, haben die fünf Freunde aus Hamm den Indie-Status bereits verlassen. Ihnen winkt sogar eine internationale Karriere – und das, obwohl man bis gerade eben noch nicht mal wusste, wie ihr Debütalbum klingt. Wir haben zwei von ihnen zum Interview getroffen.


Nach Kritik in sozialen Medien: Winston Marshall nimmt sich Auszeit von Mumford & Sons
Weiterlesen