Videopremiere

Luke Noa bewegt sich in seinem neuen Video zu „Roccastrada“ zwischen Traum und Realität

von

Luke Noa hat seinen neuen Song „Roccastrada“ veröffentlicht. Begleitet wird die Single von einem dazugehörigen Musikvideo, das die im Text verarbeitete Schlaflosigkeit und das Verschwimmen von Fantasie und Realität mit verträumten Strand- und Naturaufnahmen untermalt.

„Roccastrada“ im Stream hören und sehen:

Luke Noa – Roccastrada (Official Music Video) auf YouTube ansehen

Beim Titel ließ sich Noah von einem kleinen Dorf in der Toscana inspirieren, in dem der junge Singer-Songwriter nun versucht, seine vergangenen, offensichtlich romantisch motivierten Erfahrungen zu verarbeiten. Musikalisch positioniert eine offizielle Pressemitteilung den neuen Songs „irgendwo zwischen The War on Drugs und Bruce Springsteen“.

„Roccastrada“-Artwork:

Auch wenn Noas Sound internationale Wurzeln vermuten lässt, wurde der Musiker tatsächlich im baden-württembergischen Biberach geboren, wohin er nach einigen Jahren in Zürich schließlich für sein Musikstudium zurückkehrte. Statt einer klassischen Musikschule habe es sich bei der von Noa besuchten Institution jedoch um einen „von Freigeistern geleiteten“ Ort gehandelt, „an dem die Erfüllung nicht in instrumentaler Perfektion, sondern auf der Bühne, im Moment, vor einem Publikum“ stattgefunden habe.

Erste musikalische Erfahrungen sammelte Noa bereits in seinen Jugendjahren mit der Band Luke Noa and the Basement Beats, die sich eigenen Angaben zufolge musikalisch stark an Mumford & Sons orientierte. Die Teilnahme an einem großen Wettbewerb endete für die junge Band schließlich nicht nur mit dem Sieg, sondern außerdem mit einem ersten Auftritt beim Southside Festival.

Inzwischen ist Noa solo unterwegs und füllt nicht nur fleißig seinen YouTube-Kanal, sondern spielt außerdem immer wieder als Support für Band wie die Rikas und GoGoBerlin. Um seine Karriere voranzutreiben, verschlug es den Musiker nach dem Abi nach Berlin. Denn für ihn steht fest: „Einen Kompromiss kann ich nicht machen, ich mache das mit voller Energie.“

„ADAPTION“ im Stream hören:

Noas erste EP trägt den Titel ADAPTION und erschien 2019. Ob wir bald schon auch mit dem Release eines Debütalbums rechnen können, ist bisher noch nicht bekannt. Dafür können wir uns, wenn alles glatt läuft, darauf freuen, den Musiker 2021 live zu erleben – nämlich als Support für den italienischen Musiker Fil Bo Riva.

Fil Bo Riva & Luke Noa live 2021 – hier sind die Termine:

  • 03.03.  Basel, Kaserne (Rossstall 1)
  • 04.03.  Heidelberg, halle02
  • 06.03.  Düsseldorf, zakk Halle
  • 07.03.  Utrecht, TivoliVredenburg Pandora
  • 09.03.  Berlin, Festsaal Kreuzberg
  • 10.03.  Köln, Gloria-Theater
  • 11.03.  Hamburg, Uebel & Gefährlich

Tickets gibt es online bei Eventim sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Humming Records

Musik, die zu Literatur wird: Was Autoren hören, wenn sie schreiben
Weiterlesen