Hudson Mohawke Ded Sec – Watch Dogs 2 O.S.T.


Warp/Rough Trade

Auf dem Papier ist es zwar das erste Mal, dass Hudson Mohawke ein Videospiel vertont hat, doch seine Produktionen hatten schon immer einen leicht nerdigen Touch. So hört sich der Soundtrack zu „Watch Dogs 2“ auch nicht wie eine dröge Auftragsarbeit an, sondern er klingt wie ein gleichberechtigtes, neues Hudson-Mohawke-Album. Unter den 16 Tracks finden sich zwar verzichtbare Ambientskizzen, doch wenn Mohawke in „Shanghaied“, „Haum Sweet Haum“ oder „Cyber Driver“ die ganz großen Trap-Geschütze auffährt, kann man sich das Album sogar im Club vorstellen. Gerade das ist die große Kunst dieses Soundtracks: Mohawke hat Musik komponiert, die perfekt zu einem Spiel passt, das sich um die Themen Hacker und Überwachung dreht, gleichzeitig aber jeden Fan anspricht, der kein Interesse an diesem Spiel hat. Gerade wer Mohawkes kühle Produktionen auf den letzten beiden Kanye-West-Alben schätzt – unter anderem „Blood On The Leaves“ –, sollte sich hier reinarbeiten.


Die besten Filme auf Netflix – sortiert nach Genre
Weiterlesen