I Don’t Know How But They Found Me Razzmatazz


Fearless (VÖ: 16.10.)

von

Mit großen Pop-Hymnen kennt sich Dallon Weekes aus, war er doch für mehrere Jahre Bassist bei Panic! At The Disco. Derweil konzentriert sich der US-Amerikaner gemeinsam mit Drummer Ryan Seaman auf I Don’t Know How But They Found Me. Nach einer EP folgt nun das Debütalbum des Duos aus Salt Lake City.

„RAZZMATAZZ“ bei Amazon.de kaufen

RAZZMATAZZ bietet eingängigen und vor allem hochpolierten Indie-Pop: Seine Songwriting-Skills stellt Weekes in Titeln wie „Mad IQs“, einem treibenden Popsong mit Ohrwurm-Qualitäten, unter Beweis. „Clusterhug“ klingt wiederum merklich nach den frühen Killers und kommt als Mini-Rock-Oper mit ordentlich Pathos daher. Als Spoken-Word-Einlage fungieren zwei kurze Computerstimmen-Interludes, die an OK COMPUTER erinnern und in denen mitunter von einer „more productive future“ (aus „Tomorrow People“) die Rede ist.

RAZZMATAZZ spart nicht an gesellschaftlichen Kommentaren: So geht es um Maschinen, um die moderne Welt und um den Gebrauch von Scheinmedikamenten. Doch was bei all der Sozialkritik vor allem hängen bleibt, ist der musikalische rote Faden: RAZZMATAZZ bietet irrwitzig überbordende Pop-Exzentrik, die wunderbar unterhält und nur selten überdreht wirkt.

RAZZMATAZZ im Stream hören:


ÄHNLICHE ARTIKEL

Brief an US-Regierung: Diese Artists fordern klare Copyright-Regeln für Wahlkampf-Songs

Neben den Rolling Stones wollen auch Lorde, Linkin Park, Cindy Lauper, Panic! At The Disco und Sia, dass Trump und andere Politiker*innen nicht ungefragt einfach ihre Tracks bei ihren Events spielen dürfen. Und Neil Young befürwortet dieses Vorgehen natürlich auch.

Weezer covern „Die Eiskönigin 2“-Song für offiziellen Soundtrack

Nicht nur Weezer werden auf dem zweiten „Die Eiskönigin“-Soundtrack zu hören sein. Auch Cover von Kacey Musgraves und Panic! At The Disco wurden für den neuen OST bereits bestätigt.

Taylor Swift liefert mit ihrem neuen Song ein Plädoyer für die Selbstliebe

Kaugummipinke Videosets und Buchstabiertraining – Taylor Swift meldet sich mit Brendon Urie von Panic! At The Disco und einer geballten Ladung Pop zurück.


Amazon Prime Video: Die besten Thriller-Filme im Überblick
Weiterlesen