Kae Tempest The Line Is A Curve


Virgin/Universal (VÖ: 8.4.)

von

Kae Tempest ist auf ihren Platten wieder sichtbar. Zuletzt war Kae auf dem ersten Album EVERYBODY DOWN zu sehen, als Figur wie aus einer Shakespeare-Company. Die Bühne als Sehnsuchtsort und Bedrohung, so hat Kae das Rampenlicht damals wahrgenommen. Die beiden folgenden Alben beschäftigten sich mit Chaos, Fallen und Lektionen, das Gesicht verschwand.

🛒  THE LINE IS A CURVE bei Amazon.de kaufen

Auf THE LINE IS A CURVE ist es wieder zu sehen, Wolfgang Tillmans hat das Coverfoto gemacht, für Tempest sei damit ein Traum in Erfüllung gegangen. Auch musikalisch ist THE LINE IS A CURVE eine Öffnung: Nach dem Coming-out als trans/nicht-binäre Person richtet Tempest den Blick von der Gesellschaft auf die eigene Identität.

kammermusikalische Dramatik des brillanten Vorgängeralbums THE BOOK OF TRAPS AND LESSONS taucht im flehenden Finale „Grace“ auf, ansonsten wenden sich Kae Tempest und Produzent Dan Carey wieder Electronica, TripHop, HipHop und Indie-Elementen zu, worunter die emotionale Tiefe jedoch nicht leidet: Wer beim Herbstwettersong „Salt Coast“ nicht schluckt, guckt zu viele „TV shows that taste like the feeling of pizza“, wie Kae Tempest schreibt.

Eine Reihe von Gästen sorgt für stimmliche Vielfalt: Lianne La Havas veredelt „No Prizes“, Kevin Abstract vom HipHop-Kollektiv Brockhampton ergänzt den Synth-Pop von „More Pressure“. Was man bei alldem nicht vergessen darf: Eine Huldigung für Anne Clark, die Erfinderin dieser Art von Poetic-Electro-Pop.


ÄHNLICHE KRITIKEN

John Glacier :: SHILOH: Lost For Words

From the Dark Side of the Bedroom: düster-kalter Elektro- HipHop einer fluiden Londoner Identität.

Solomun :: Nobody Is Not Loved

Diese Elektronik-Pralinenschachtel flüstert: Musik liebt jeden.

Lianne La Havas :: Lianne La Havas

Soul zwischen sicheren Nummern und gelungenen Experimenten.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Kae Tempest kündigt neues Album an – Song „More Pressure“ hier im Stream

Mit THE LINE IS A CURVE erscheint im April Tempests fünftes Studioalbum. Kae singt dabei über das Loslassen und die „zyklische Natur der Zeit, des Wachstums und der Liebe“.

Brockhampton: So gut ist ihr neues Album ROADRUNNER: NEW LIGHT, NEW MACHINE

Auf ihrem sechsten Longplayer gehen die Band-Mitglieder vermehrt Kompromisse ein und zeigen sich teilweise von höchst persönlichen Seiten.

BROCKHAMPTON kündigen letztes Album an

Es gibt weiterhin Neuigkeiten aus dem Hause BROCKHAMPTON. Dieses Mal allerdings auch weniger Gute.


Schüsse in den Fuß: Megan Thee Stallion spricht über die Tatnacht
Weiterlesen