Miles Kane  Coup De Grace


EMI/Universal 

von

Um es direkt auf den Punkt zu bringen: Last-Shadow-Puppets-Kumpel Alex Turner croont „Ultracheese“, Miles Kane spielt eine T.-Rex-Gedächtnisnummer namens „Cry On My Guitar“. Und genau so sollte es sein, Kane berichtet, er habe eine Menge Songs mit Lana Del Rey geschrieben, die ihm für COUP DE GRACE aber zu erhaben waren, zu sehr nach John-Lennon-Balladen klangen. Nur ein Stück aus den Sessions hat es auf das Album geschafft, „Loaded“ ist dann auch Highlight und Ruhepol einer Platte, die ansonsten größtenteils unbedingt ordentlich rocken will. Jamie T. hat an vielen Stücken mitgeschrieben, er und Kane hatten wohl noch ein paar Gitarrenriffs auf Lager, leider gibt es keine Melodien dazu: „Charlie Manson“ zum Beispiel klingt wie eine Mischung aus Supergrass und den Inspiral Carpets, jedoch ist der Refrain nur wild, wenig raffiniert, das Namedropping des Titels giert nach Effekt.

„The Wrong Side Of Life“ hat zwar einen guten Refrain, jedoch singt Miles Kane in den Strophen übertrieben wie ein wahnwitziger Soul’n’Blues-Übeltäter aus der Gosse. Klar, seine Stimme ist gut. Aber wenn sich Kane beim Singen zu sehr anstrengt, klingt er nicht mehr wie ’ne coole Sau, sondern wie ein James-Brown-Imitator. Nun würde man doch gerne die liegengebliebenen Songs aus der Zusammenarbeit mit Lana Del Rey hören. Kann gut sein, dass die bessere neue Kane-Platte noch auf Halde liegt. 

🛒  Miles Kane – Coup De Grace jetzt bei Amazon.de bestellen


ÄHNLICHE KRITIKEN

Miles Kane :: Change The Show

Die ewig zweite Last Shadow Puppet setzt mit Glam-Rock zum Sprung aus dem Schatten an.

Arctic Monkeys :: Humbug

Johnny Marr, Gitarrengott und Songschreiber der Smiths, macht vermutlich nicht bei jeder Band einfach so mit.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Matt Helders über neue Arctic-Monkeys-Platte: „Es wird nie wieder so sein wie ‚R U Mine?‘“

Im Groben werden die neuen Songs klanglich dort weitermachen, wo TRANQUILITY BASE HOTEL & CASINO aufgehört hat, verlautbarte der Schlagzeuger – jedoch seien die neuen Stücke wieder etwas schneller geraten.

Arctic Monkeys veröffentlichen Live-Album und spenden alle Erlöse

Alle Einnahmen des im Dezember erscheinenden Live-Albums gehen an die gemeinnützige Organisation „War Child UK“, die Kinder in Krisengebieten medizinisch und psychologisch unterstützt.

Arctic Monkeys sammeln Spenden für Club & verlosen Alex Turners Gitarre

Um die Corona-bedingte Schließung des renommierten Live-Clubs The Leadmill im britischen Sheffield zu verhindern, luden die Arctic Monkeys zu einem Benefiz-Konzert ein und verlosten Alex Turners Fender Stratocaster.


Matt Helders über neue Arctic-Monkeys-Platte: „Es wird nie wieder so sein wie ‚R U Mine?‘“
Weiterlesen