The Elwins Play For Keeps


Affairs Of The Heart/Indigo 20.03.2015

Muss man sich Keswick, Ontario, als Heimat der Glücklichen und freundlich Netzwerkenden vorstellen? Ein 25 000-Einwohner-Ort, in dem die Elwins zu Hause sind und Songs schreiben, welche dann über ein paar kurze Wege in Toronto landen, wo sie bei Freunden vollendet werden. Begrüßen dürfen wir hiermit den Bubblegum-Pop des Jahres 2015. Ob der das Zeug zu einer größeren Bewegung hat oder die Elwins als Alleinunterhalter auf ihrer Good-Luck-Mission unterwegs sein werden, bleibt erst einmal offen. Die Zutaten dieser so wunderbar kurvenden Popmusik sind vollkommen unspektakulär: Gitarre, Bass, Drums, Keyboards, Gesang (und ganz oft Chöre).

Was die Elwins daraus machen, hat Klasse, jeder Song besitzt eine memorierbare Melodie, jeder Akkord sitzt am richtigen Fleck, und wenn die Band wie in „So Down Low“ mal in Richtung Indierock fortschießt, klingt auch das wie das Natürlichste der Welt. Es gibt Verträumtes, komplexe Strukturen, kleine Ruhepausen in dieser breit grinsenden Tour de Force und immer einen Refrain, der das Wörtchen Hit zu Recht mit sich führen darf, lebensliebensfroh und also bereit zum Abheben. Wir werden in nächster Zeit niemanden finden, der bei PLAY FOR KEEPS nicht mindestens auf dem Bürostuhl mitzuwippen beginnt.


Neuer Song: Mac DeMarco ließ sich von Oasis inspirieren
Weiterlesen