The Flaming Lips American Head


Pias Coop/Bella Union/Rough Trade (VÖ: 11.9.)

von

Der Tod von Tom Petty hat ihn auf die Idee zu AMERICAN HEAD gebracht, sagt Wayne Coyne. In einer Doku über den Songwriter erfuhr er, dass der Anfang der 70er-Jahre auf dem Weg nach L. A. in Oklahoma Halt machte. Der Heimat der Flaming Lips (die es da freilich noch nicht gab). Was, wenn Petty damals bei seinem älteren Bruder und dessen Biker-Freunden Stoff gekauft hätte, fragte sich Coyne. Und wenn er dann zugedröhnt Songs über sie geschrieben hätte?

„AMERICAN HEAD“ bei Amazon.de kaufen

Aus dieser Fantasie heraus ist das neue Album entstanden. Keine Einhörner diesmal, keine pinkfarbenen Roboter. „John’s still a greaser and Tommy’s gone off to war, James got busted and doesn’t give a fuck anymore“: Wenn Coyne das singt, klingt das nach lakonischer Kleinstadt-Geschichte. Hier werden Drogen probiert („Mother I’ve Taken LSD“) und Drogen verkauft („You n Me Sellin’ Weed“), Freunde fahren sich auf ihren Motorrädern tot oder man geht high ins Kino. Die Musik klingt nach den Byrds, nach Streichern, Nostalgie und Beach-Boys Harmonien, nach John Lennons Soloballaden und dem kosmischen Neofolkrock von Israel Nash. Die Refrains: eingängig wie ewig nicht, und ziemlich großartig.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Manchmal fiept oder vibriert es dunkel elektronisch, aber dann sind da auch wieder Glöckchen und Steelgitarre. Und Country-Sängerin Kacey Musgraves singt mit. Es geht hier, ganz unironisch, um Kleinstadt-Ganoven, Teenage-Angst, verlorene Unschuld, große Hoffnungen und Tragödien. Und einmal auch um Dinosaurier, die auf Bergen tanzen, das schon. AMERICAN HEAD ist die Coming-of-Age-Platte der Flaming Lips, die Americana-Version der Flaming Lips … Moment, bitte was? Eine abgefuckte Hippie-Version von Springsteen? Alles klar, Herr Coyne, geben wir so weiter.

AMERICAN HEAD im Stream hören:


An dieser Stelle findest du Inhalte von Spotify

Um mit Inhalten von Spotify zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren


ÄHNLICHE KRITIKEN

One True Pairing :: One True Pairing

Born out of frustration – der Ex-Sänger der Wild Beasts hat ein aggressives Old-Time-Rock-Album aufgenommen.

Sam Fender :: Hypersonic Missiles

Der junge Singer/Songwriter aus Newcastle inszeniert überzeugend noch einmal das Drama der verlorenen Jugend.

Bruce Springsteen :: Springsteen On Broadway 

Von der Bühne auf die Netflix-Bildschirme und nun auch als Live-Album: Springsteens intime, epische Storytelling-Show. 


ÄHNLICHE ARTIKEL

Bruce Springsteen teilt neues Video zu „The Rising“ – hier streamen

Springsteen hat im Rahmen der Democratic National Convention 2020 einen neuen Clip zu seinem Track „The Rising“ veröffentlicht.

Bruce Springsteen feiert Lana Del Rey als „eine der besten Songwriterinnen“ der USA

Springsteen ist großer Fan der Sängerin. In seiner Radioshow sagt er außerdem über Lana Del Rey: „Sie schafft es, eine eigene Welt zu kreieren, und lädt Dich ein, darin einzutauchen.“

Bon Iver teilen neuen Song „AUATC“ – seht hier das Video

Wie schon bei „PDLIF“ kommen auch die Erlöse von Bon Ivers neuer Single „AUATC“ der Direkthilfe und den Ersthelfern der aktuellen Coronavirus-Pandemie zugute.


Tom Petty: So kommt Ihr an seinen bisher unveröffentlichten Song „There Goes Angela (Dream Away)“
Weiterlesen