Spezial-Abo

So reagiert Daisy Ridley auf „Star Wars“-Diss von Senator Ted Cruz

von

Am 11. Februar 2021 sprach sich Ted Cruz – der rechtskonservative Senator von Texas – gegen die Kündigung von „The Mandalorian“-Schauspielerin Gina Carano aus, die aufgrund von kontroversen und verschwörungstheoretischen Tweets von Disney gefeuert wurde. Im gleichen Atemzug holte er gegen „Star Wars“-Darstellerin Daisy Ridley aus und bezeichnete ihre Rolle Rey als „emotional gequälter Jedi“. Nun hat die Schauspielerin auf den Diss reagiert. Angesprochen auf Cruz‘ Kommentar bezeichnete Ridney diese in einem Interview mit „Yahoo Entertainment“ als „urkomisch“.

„Wer verlässt seinen Staat nicht, wenn dieser gerade eine schreckliche Zeit durchmacht?“

In seinem Statement bezüglich Caranos Kündigung schrieb der Senator auf Twitter: „Die Texanerin Gina Carano hat im Star-Wars-Universum Grenzen überschritten: Sie war keine Prinzessin, kein Opfer, kein emotional gequälter Jedi. Sie spielte eine Frau, die Arschtritte verpasste und zu der Mädchen aufschauten. Sie war maßgeblich daran beteiligt, dass Star Wars wieder Spaß macht. Natürlich hat Disney sie gecancelt.“ Jetzt hat sich Daisy Ridley zu Cruz‘ Kommentar geäußert. So sagte sie im Interview: „Ich wusste nicht, dass [Cruz das gesagt hat], und ich bin sehr glücklich darüber, ein emotional gequälter Jedi zu sein.“ Daraufhin fügte sie hinzu: „Wer verlässt seinen Staat nicht, wenn dieser gerade eine schreckliche Zeit durchmacht?“ Damit deutet Ridley den gigantischen Shitstorm an, mit dem Ted Cruz seit vergangener Woche konfrontiert wird: Während Texas nach einem verheerenden Schneesturm ins Chaos gestürzt wurde, traf der Politiker die Entscheidung, mit seiner Familie per Privatjet nach Mexiko zu fliegen um Urlaub zu machen. Das kam bei den Bewohner*innen des US-Staates selbstverständlicherweise nicht sehr gut an.

Rechte Fans haben eine Petition gestartet, um Gina Carano zurückzuholen

Nachdem die „The Mandalorian“-Schauspielerin und MMA-Kämpferin Gina Carano aufgrund von antisemitischen und verschwörungstheoretischen Instagram-Posts von Disney und Lucasfilm gefeuert wurde, haben sich ihre Fans aus dem rechten und rechtsextremen Spektrum versammelt und mit einem Twitter-Hashtag zum Boykott von Disney+ aufgerufen. Doch das ist noch nicht alles: Am 16. Februar 2021 haben sie zudem eine Petition gestartet, mit der sie dazu auffordern, die Schauspielerin zurückzuholen. Darin heißt es unter anderem: „Diese Petition geht an die leitenden Angestellten bei Disney. Bitte, warum können Sie nicht einfach die Politik aus der Branche herauslassen und weitermachen?“ Daraufhin richten sich die Autor*innen an die Fan-Gemeinde der Sci-Fi-Westernserie: „An die Fans von ,The Mandalorian‘, bitte: Sagt eure Meinung! Disney muss den Trend stoppen, Schauspieler wegen kontroverser Tweets zu feuern, und den Fans einfach weiterhin eine tolle Serie bieten. Stellt Gina Carano wieder ein. Sie zu feuern, ist nicht gerecht.“


Warner Music feiert den Weltfrauentag mit Statements von Musikerinnen
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €